Hotel-Marketing: Viel Potenzial für mehr Gäste

Die Schweizer Online-Werbung hat noch viel Aufholbedarf, denn während z.B. Unternehmen in Grossbritannien die Hälfte ihres Marketingbudgets in die Online-Werbung investieren, sind es in der Schweiz nur rund 13 Prozent. Auch für die Hotellerie liegt online noch viel Potenzial brach, das zeigt ein Artikel in der aktuellen Ausgabe der hotel revue.

Artikel Hotel Revue

Auf Basis eines Interviews mit Worldsites Geschäftsführer Beat Z’graggen erschien ein spannender Artikel in der Hotel Revue.

Obwohl Online-Marketing den Hotels verschiedene Instrumente bietet, um aus der Masse herauszustechen, „tun sich in der Schweiz viele Hoteliers noch schwer mit den neuen Möglichkeiten“, berichtet die hotel revue. Darum geht das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe der Frage nach, was Hotels tun können, um im Internet um Gäste zu werben.

SEO und SEA

Eine mögliche Antwort ist Suchmaschinenmarketing (SEM), also Werbung auf Online-Suchdiensten wie Google. Das SEM beinhaltet einerseits Suchmaschinenoptimierung (SEO) und andererseits Suchmaschinenwerbung (SEA). Bei Ersterer geht es darum, dass der Link zur Website des eigenen Hotels bei der Suche in den Suchergebnissen möglichst weit oben angezeigt wird. Ausschlaggebend für die Platzierung sind inhaltliche und technische Aspekte der Hotel-Website sowie Verlinkungen mit anderen Sites und Interaktionen in Sozialen Medien. Grundsätzlich gilt: Wer nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse auftaucht, der wird praktisch nicht gefunden. Als Alternative oder Ergänzung zum SEO können Hotels auch mithilfe von SEA potenzielle Gäste erreichen, indem sie sich bei den Suchergebnissen in den wenigen, für bezahlte Anzeigen reservierten Bereichen auflisten lassen. Bei Google werden diese gekauften Einträge jeweils ganz zuoberst angezeigt.

Mit Remarketing Gäste zu Stammkunden machen

Eine weitere Marketingmethode bietet das sogenannte Remarketing. Dabei schalten Hotels gezielt Anzeigen für Internetnutzer, die die eigene Hotel-Website zuvor bereits besucht, oder eine eigene Hotel-App verwendet haben (Details unter Dank Remarketing Interessenten zu Kunden machen).

Viel Potenzial

Worldsites-Geschäftsführer Beat Z’graggen sieht bei der Schweizer Online-Werbung ganz generell noch viel Aufholbedarf. „In Grossbritannien stecken Unternehmen 50 Prozent des Marketingbudgets in die Online-Werbung. In der Schweiz sind es nur 12 bis 13 Prozent. Die Schweizer sind hier viel konservativer.“ Während man im Ausland stark auf das Return of Investment achte, frage in der Schweiz kaum jemand danach. Dabei könne man mit gezieltem Marketing viel bewirken und diese Wirkung anders als bei der Offline- Werbung auch genau messen. Das gelte auch für Hotels.

Gäste werben Gäste

Zum Schluss gibt der Artikel in der hotel revue einen ganz konkreten Tipp, wie man Gäste dazu motivieren kann, Freunden das Hotel zu empfehlen, und zwar mit einem „Gäste-werben-Gäste“-Rabatt. Diese Promotionsmöglichkeit würde in der Schweizer Hotellerie noch kaum genutzt.

Erfolgreichste Massnahmen

Hier können Sie die Artikel über erfolgreiches Online-Marketing für Hotels herunterladen. Welche Marketing-Massnahmen wirklich erfolgreich sind, kann man nur über ein korrekt eingerichtetes Controlling-Tool erfahren. Möchten Sie wissen, mit welchen Marketing-Massnahmen Sie am meisten Besucher auf Ihre Website und in Ihr Hotel locken?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 13. Juni 2017 07:39 von Beat Z'graggen in AdWords, Online-Marketing, Presse, SEO, Über Worldsites.

Sind Sie anderer Meinung?