Beinahe die Hälfte der Chinesen schaut kein TV mehr

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass fast die Hälfte der Chinesen nicht mehr fernsehen. In der rasant wachsenden chinesischen Internetwelt verliert das Fernsehen immer mehr an Bedeutung, während Online-Videos und das Internet immer wichtiger werden.

TV-Konsum China

Fast die Hälfter der befragten Chinesen schauen kein TV mehr (Quelle: ZDC).

Während Experten davon ausgehen, dass in der Schweiz die TV-Nutzung von 2010 bis 2017 um 4 Minuten pro Tag zunehmen wird (auf 163 Minuten), zeigt eine aktuelle Befragung der ZDC in China, dass fast die Hälfte aller Chinesen gar nicht mehr fernsehen. Während das Fernsehen zwar den Vorteil des grossen Bildschirms hat, stört die Befragten die viele Werbung.

Entscheidungsfreiheit vs. Bildqualität

Wichtigstes Argument für den Konsum von Online-Videos ist die Entscheidungsfreiheit, wann man Videos schauen will. Unattraktiv ist das Schauen von Online-Videos, weil die Internetgeschwindigkeit zu schlecht ist und die Bildqualität nicht mit dem TV vergleichbar ist. Doch die rasante Entwicklung des Internets und der chinesischen Online-Welt bringen diese Argumente arg ins Wanken.

Hohe Fexibilität, kurze Werbung

Und die positiven Aspekte von Online-Videos gegenüber dem TV sind nicht nur die enorme Auswahl an Inhalten und Themenbereichen und die Flexibilität des Zeitpunktes, sondern auch die grössere Kontrolle während dem Konsum selbst. So kann man Online-Videos jeder Zeit pausieren und vor- oder zurückspulen. Zudem sind in China die Werbeblöcke am TV viel länger als bei Online-Videos. Im TV kann es Werbeblöcke von bis zu 15 Minuten geben. Und zu guter Letzt ist man beim Fernsehen immer an einen TV-Anschluss und das Fernsehgerät gebunden. Online-Videos kann man auch bequem unterwegs und an PC, Laptops, Smartphones oder Tablets konsumieren und braucht dazu lediglich eine Verbindung zum Internet.

Profitieren Sie von 15 Jahren Erfahrung

Die Entwicklung in China zeigt, dass die grösste Internetbevölkerung der Welt (rund 600 Millionen Nutzer) im Internet auch sehr aktiv ist. Wenn westliche Unternehmen und Investoren also den chinesischen Markt erobern wollen, dürfen sie diese kulturellen Begebenheiten nicht unterschätzen, können sie aber zu ihren Gunsten nutzen. Dazu braucht es Spezialisten vor Ort, die den chinesischen Markt, die Kultur und die rechtlichen Gegebenheiten kennen und verstehen. Unser Partnerbüro in Shanghai hat 15 Jahre Erfahrung mit Suchmaschinenmarketing und gute Beziehungen zu offiziellen Stellen.

Möchten Sie von diesen Erfahrungen profitieren und in China Kunden übers Internet gewinnen?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, Online Marketing-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 25. November 2013 14:44 von Beat Z'graggen in Detailhandel-/Konsumgütermarketing, Internationales Marketing, Marketing in China, Medienmarketing, Youtube Werbung.

Sind Sie anderer Meinung?