Die Entwicklung des Online-Marketings in Südamerika

Ein Artikel der Harvard Business Review über Trends im südamerikanischen Online-Marketing zeigt, wie Unternehmen viermal mehr Kunden aus demselben Marketingbudget herausgeholt haben.

Inbound-Marketing_Latinamerika

Inbound-Marketing-Massnahmen wie Content-Marketing und SEO boomen in Südamerika.

Südamerika stellt für alle Unternehmen im Online-Marketing-Bereich ein enormes Potenzial dar. Bis im Jahr 2020 wird der Kontinent einen Zehntel der Weltbevölkerung und 9 % des globalen Bruttoinlandprodukts ausmachen. Der Markt bietet spannende Chancen, weswegen wir gerne einige Erkenntnisse aus der Harvard Business Review weitergeben.

60 % betreiben Inbound-Marketing

Gemäss einer Umfrage von Hubspot betreiben bereits 60 % aller südamerikanischen Unternehmen Inbound-Marketing wie Content-Marketing oder Suchmaschinenoptimierung. Dies das Ergebnis einer Umfrage bei 2’700 Marketingspezialisten aus Südamerika. Dort findet derzeit eine enorme Verschiebung von Marketingbudgets zugunsten von Inbound-Marketing statt. Dabei handelt es sich um eine weitaus kosteneffizientere Strategie als Outbound-Techniken wie Fernsehwerbung, Flyer oder Inserate.
Durch Inbound-Methoden werden vorwiegend diejenigen Internetnutzer erreicht, welche aktivauf der Suche nach Produkten oder einer Dienstleistung sind. Roberto Madera, CEO der Firma GROU Crecimiento Digital, eine Marketing-Agentur in Mexiko, sagt darüber: „Inbound-Marketing ist messbarer, gezielter und effektiver als traditionelle Werbung.“ In Südamerika gibt es zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, welche Schwierigkeiten haben, mit grösseren Firmen zu konkurrieren. Gerade diesen verschafft Inbound-Marketing einen Vorteil. Es ermöglicht den Unternehmen, den Gewinn zu steigern und gleichzeitig den Verkaufsprozess zu vereinfachen.

Marketing-Automation keine Priorität

Während Software zur Marketing-Automation in Nordamerika und zunehmend auch in Europa stark verbreitet ist, wird sie in Südamerika kaum eingesetzt. In Südamerika bevorzugt man Content-Methoden und SEO, da dabei Personen angezogen werden, welche bereits aktiv auf der Suche nach einer Lösung sind und dadurch gezielt Abschlüsse getätigt werden können.

63 % weniger Budget

Unternehmen, die in Südamerika Inbound-Marketing betreiben, geben 63 % weniger Geld aus, um neue Kunden zu gewinnen, als die anderen. Das ist einleuchtend, da der Verkäufer seinen Aufwand darauf fokussiert, Käufer dann zu erreichen, wenn sie bereits auf der Suche sind. Outbound-Marketing hingegen ist viel teurer und geht oft auch an die Adresse derjenigen, welche nicht unbedingt Interesse haben.
Die Harward Business Reveiw erwähnt das Beispiel von Samba Tech, einer Video Hosting Plattform in Brasilien. Dort wurde das ganze Marketing auf Inbound Marketing umgestellt. 1,5 Jahre nach dem Strategiewechsel zeigen sich eindrückliche Resultate: „Inbound Marketing hat uns geholfen, viermal mehr Kunden zu gewinnen als im Vorjahr,” erklärt Pedro Filizzola, der CMO der Firma. Kurzum: Inbound-Marketing kostet weniger und bringt mehr Umsatz.
Die zunehmende Online-Welt von heute ermöglicht es sowohl Klein- als auch Grossunternehmern komplett neue Marketing-Methoden anzuwenden. So setzt sich Inbound-Marketing auch in Südamerika immer mehr durch und ist allgegenwärtig.

Inbound-Marketing ausprobieren

Möchten Sie sich selber davon überzeugen, wie erfolgreich Inbound-Marketing ist? Möchten Sie wissen, welche Massnahmen für Ihre Angebote, in Ihrem Zielmarkt und bei Ihrer Zielgruppe mit minimalem Budget den maximalen Umsatz bringen?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, unseren Experten für internationales Online-Marketing. Als Geschäftsführer der Worldsites mit Partnerbüros in weltweit 87 Ländern bringt er viel Erfahrung bei der Kundengewinnung in internationalen Märkten mit.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 14. September 2015 14:01 von Beat Z'graggen in Content-Marketing, Internationales Marketing, Marketing in Brasilien, Online-Marketing, Online-Marketing Budget, Online-Marketing Strategie, Performance-Marketing.

Sind Sie anderer Meinung?