Domainwechsel ohne Google-Verluste – wie geht das?

Inhaberwechsel, Fusion, Namensänderung – es gibt viele legitime Gründe, weswegen ein Unternehmen den Domainnamen wechseln will. Doch wer will dabei seine Positionen bei Google verlieren? In der Zeitschrift Marketing & Kommunikation ist eine Fallstudie über den erfolgreichen Domainwechsel erschienen, den wir für einen der meistbesuchten Internetauftritte der Schweiz machen durften.

M-K_05-10

Erfolgreicher Domainwechsel: Fallstudie im aktuellen M&K.

Bei einem Domainwechsel kann viel schief gehen. Viele die bereits einen Domainwechsel gemacht haben, berichten von massiven Verlusten an Google Positionen. Auch bei Topin.travel, einem der meistbesuchten Portale der Schweiz, welches sich auf Ideen für Ausflüge, Ferien und Freizeit spezialisiert hat, wusste man das genau. Als führendes unabhängiges Freizeitportal im deutschsprachigen Europa mit beglaubigten 75 Mio. Seitenzugriffen und 23 Millionen Visits im Jahr 2009 stand Topin.travel vor keiner leichten Entscheidung, als es darum ging, aus markentechnischen Gründen den Domain www.ausflugsziele.travel auf die eigene Dachmarke zu wechseln und neu unter der Subdomain www.ausfluege.topin.travel zu vermarkten.

Positionsverluste bei früheren Domainwechseln

Dies umso mehr als ein bereits früher durchgeführter Domainwechsel vorübergehend zu empfindlichen Verlusten in den Positionen bei Google geführt hatte. Zwar hatte sich das Ranking in Google nach einigen Monaten wieder erholt. Es war aber keine gute Erfahrung, während Monaten auf den gewohnten Besucherstrom von Google verzichten zu müssen. Zeitweise gingen beim letzten Domainwechsel bis zu 80 Positionen in Google verloren. Deswegen wollte das Unternehmen dieses Mal auf Nummer sicher gehen.

Domainwechsel wegen Verwechslungsgefahr

Der Domainwechsel wurde nötig, da es immer wieder zu Verwechslungen mit einem Mitbewerber kam. Der Geschäftsführer von Topin.travel, Jörg Eugster, hat selber viel Erfahrung mit Online-Marketing. Immerhin hat er hat als Internet-Pionier die beiden Plattformen jobwinner.ch und partnerwinner.ch aufgebaut und unterrichtet an diversen Fachhochschulen.

Einfache Umleitungen reichen nicht

Er wusste, dass es nicht reicht, einfach Umleitungen einzurichten — zumal Google gerade kürzlich wieder bestätigt hat, dass bei einer Umleitung nicht die volle Kraft des Links weitergeht (siehe auch 301-Weiterleitung vererben nicht den ganzen PageRank). Da es sich um ein spezielles Problem handelt, hat er sich dafür entschieden, mit den Fachleuten von Worldsites zusammenzuarbeiten, welche darin langjährige Erfahrungen haben.

Keine Positionen eingebüsst

Nachdem der Domainwechsel von www.ausflugsziele.travel auf www.ausfluege.topin.travel dank unserer Hilfe erfolgreich durchgeführt wurde erschien darüber ein Bericht in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Marketing & Kommunikation. Im Gegensatz zum früheren Domainwechsel und den Erfahrungen anderer Unternehmen wurde keine einzige Position zu keiner Zeit eingebüsst. Im Gegenteil: Das Portal hat in einigen Positionen sogar noch Positionen und Besucher dazu gewonnen.

Hier gelangen Sie zu den weiteren Teilen des Artikels:

Domainwechsel: Kleine Fehler, grosse Wirkung
Domainwechsel: Nicht zu viele gleichzeitige Änderungen durchführen
Domainwechsel: Worauf Sie achten sollten

Oder laden Sie den Artikel als pdf herunter: Domainwechsel ohne Google-Verluste – wie geht das?

Domainwechsel geplant?

Planen Sie selber einen Domainwechsel und möchten wissen, worauf Sie dabei achten müssen, um Ihrem Google-Ranking nicht zu schaden?

Möchten auch Sie einen Domainwechsel ohne Google-Verluste durchführen?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 31. Mai 2010 00:50 von Beat Z'graggen in Fallstudien, Presse, SEO.

Sind Sie anderer Meinung?