E-Commerce in China wächst rasant

Über 70 Milliarden Franken haben die Chinesen letztes Jahr im E-Commerce umgesetzt. Und verglichen mit den Zahlen in Europa hat der gelbe Riese noch ein enormes Wachstumspotenzial.

Über 500 Millionen Chinesen benutzen das Internet.

Mit einer Wachstumsrate von 11 Prozent gegenüber 2010 haben letztes Jahr über 513 Millionen Chinesen das Internet benutzt und damit die 500-Mio-Grenze geknackt. Die Zahlen des China Internet Network Information Center (CNNIC) lassen aufhorchen. Allerdings wird es in den kommenden Jahren schwieriger für China, seine Internetbevölkerung zu vergrössern. Denn fast jeder mit einer Ausbildung und einem angemessenen Einkommen, der damit die grundlegenden Anforderungen für das Surfen im Web erfüllt, nutzt es bereits.

80 Prozent benutzen Suchmaschinen

Während sich in China die Nutzerzahlen von Micro-Blogs beinahe verdreifachten (fast die Hälfte aller User verwendet Twitter oder das in China am meisten genutzte Sina Weibo), benutzen knapp 80 Prozent der Chinesen Suchmaschinen wie Baidu oder Google. Die Nutzung von E-Mails ist weiter rückläufig. Nur 47.9 Prozent nutzen E-Mails, während es vergangenes Jahr noch 54.6 Prozent waren.

Google abgeschlagen auf Platz 2

Doch während Google hierzulande unbestritten die Nummer 1 der Suchmaschinen ist, beträgt der Marktanteil in China nur gerade 16 Prozent. Führende Suchmaschine in China ist Baidu, mit einem Marktanteil von 78 Prozent. Während in China viele Google vermeiden, da dort das Risiko besteht, auf Seiten zu gelangen deren Besuch Probleme mit dem Staat bereiten kann, nutzen auch die Auslandchinesen gerne Baidu. Die chinesische Suchmaschine geht letztendlich einfach besser mit den Eigenheiten der chinesischen Sprache um (ähnlich wie dies beim Umgang von Yandex mit den russischen Eigenheiten ist, siehe auch Marktanteile Suchmaschinen in Russland – Yandex verdrängt alle).

Chinas führende Suchmaschine Baidu erreicht einen Marktanteil von 78 Prozent.

20 % mehr E-Commerce-Nutzer

Und in China wird nicht nur viel gegoogelt, oder eben gebaidut, sondern es wird auch viel online eingekauft. 194 Millionen Internet-Nutzer kauften letztes Jahr übers Internet ein. Das ist ein Anstieg von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Trotz dem markanten Anstieg sind es erst rund 38 Prozent aller chinesischen Internet-Nutzer, die online einkaufen.

250 Milliarden Umsatz anvisiert

In Europa nutzen zwischen 40 und 80 Prozent aller Internet-Nutzer die Möglichkeiten des E-Commerce. Im Osten schlummert also noch eine enorme Online-Kaufkraft. Während in Deutschland gerade mal rund 31.3 Milliarden Franken über E-Commerce umgesetzt wurden, betrug der E-Commerce Umsatz in China 2011 bereits rund 71 Milliarden Franken (laut Ministry of Industry and Information Technology). Bis ins Jahr 2015 soll sich dieser Wert knapp vervierfachen.

Bookmarken:
  • Print
  • email
  • RSS
  • PDF
  • del.icio.us
  • MisterWong.DE
  • Digg
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Facebook

Ihr Kommentar

Suchmaschinen Marketing Agentur © Copyright 2014 by Worldsites GmbH.
Kontakt | Impressum / Rechtliche Hinweise | Presse
Wenn Sie neue Kunden gewinnen wollen, müssen diese Sie finden: Neue Kunden über das Internet.