Google AdWords vs. organische Suchresultate

Über Google AdWords erreicht man in der Regel nur rund 10% der Suchenden. AdWords bieten aber auch einige Vorteile gegenüber den organischen Suchresultaten.

AdWords-VS-Organische-Suchresultate

AdWords-Anzeigen bieten einige Vorteile gegenüber den organischen Suchresultaten.

Wer über Google AdWords gefunden wird, erreicht in der Regel nicht viel mehr als 10% der Suchenden. Das entspricht den üblichen Klickraten für die Top-Position bei den Werbeeinblendungen. Dies bedeutet also, dass wer nur über AdWords gefunden wird, 90% der potenziellen Kunden nicht erreicht und den Mitbewerbern überlässt.

Vorteile von AdWords

Im Gegensatz zur organischen Suche, wo es Monate oder Jahre gehen kann, eine bestimmte Position zu erreichen, sind aber bei AdWords sofort Resultate erzielbar. Zudem gibt es viele Vorteile, welche mit der organischen Suche nicht erreichbar sind und nur über Google AdWords erzielt werden können:

  • Remarketing: Beim Remarketing können Sie über gezielte Botschaften mit Interessenten im Kontakt bleiben, die auf Ihrer Website waren, und können diese im Kaufprozess begleiten, bis sie die gewünschte Aktion ausführen (siehe Dank Remarketing Interessenten zu Kunden machen).
  • Rasch reagieren: Bringt eine Fachzeitschrift oder ein Mitbewerber potenzielle Kunden dazu, sich für ein Thema zu interessieren, können diese Interessenten mit AdWords-Anzeigen für entsprechende Suchbegriffe sofort abgeholt werden.
  • Visuelle Profilierung: Dank Google Shopping können Sie mit Bildern, die zum eigenen Angebot erscheinen, diese in Szene setzen und sich so von Mitbewerbern abheben (siehe Google Shopping: Mit Bildern Produkte in Szene setzen).
  • Zeitabhängige Anzeigen: Dank vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten können Sie Ihre AdWords-Anzeigen auf das unterschiedliche Verhalten der Kunden je nach Tageszeit, Wetter oder Wochentag ausrichten (siehe auch AdWords auf Zielgruppen ausrichten).
  • Ortsabhängige Anzeigen: Gerade für lokale Unternehmen macht es oft keinen Sinn, in der ganzen Schweiz gefunden zu werden. AdWords-Anzeigen können darum gezielt nur in gewissen (Sprach-)Regionen oder Ortschaften geschaltet werden.
  • AdWords-Anzeigenerweiterungen

    Anzeigenerweiterungen verbessern die Attraktivität und erleichtern die Kontaktaufnahme (klicken zum Vergrössern).

  • Anzeigenerweiterungen: Um die Attraktivität einer Anzeige zu verbessern und die Kontaktaufnahme zu erleichtern, können AdWords-Anzeigen mit Telefonnummern (siehe Google Call Conversion Tracking neu auch in der Schweiz) und anderen Informationen wie Standort, Bewertungen oder Sitelinks ergänzt werden (siehe AdWords Anzeigenerweiterungen: Sitelinks, Bewertungen.
  • Bessere Kontrolle: Für die organischen Suchresultate wählt Google selber aus, welche Informationen (z.B. Meta-Description oder Lead) angezeigt werden. Bei den bezahlten Anzeigen bestimmt der Kunde selber über die angezeigten Werbetexte und Botschaften und kann z.B. je nach benutztem Endgerät des Besuchers andere Texte anzeigen.

Haben Sie Fragen

Möchten Sie wissen, ob Top-Positionen bei den organischen Suchresultaten oder AdWords-Anzeigen die effizientere Marketingmassnahme ist, um nicht nur Besucher auf Ihre Webseite zu bringen, sondern auch neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern? Möchten Sie eine AdWords-Kampagne einrichten oder eine bestehende Kampagne optimieren?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 22. Juni 2015 16:04 von Beat Z'graggen in AdWords, AdWords Kampagnen, AdWords Optimierung, Google Shopping, Remarketing.

Sind Sie anderer Meinung?