Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten 2

Der wichtigste Einblick, den die Nutzer von Google Analytics erhalten, wenn sie den neuen Search Console-Bericht verwenden, ist der direkte Zusammenhang zwischen Suchmaschinen-Daten wie Klickrate oder durchschnittliche Position und tatsächlichem E-Commerce-Ertrag oder Ziel-Conversion-Rate. Was bringen die Berichte?

Hier finden Sie den ersten Teil dieses Artikels: Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten

Die Google Search Console Daten erhalten eine bessere Integration in Google Analytics.

Die Google Search Console Daten erhalten eine bessere Integration in Google Analytics.

Mit den neuen Google Analytics Berichten der Search Console stehen viele Daten unmittelbar zur Verfügung, ohne dass Sie künstlich Berichte erstellen müssen, wie beispielsweise durch das Exportieren von Google Analytics-Daten und Search Console-Daten und das anschliessende Mappen davon auf der Landing Page (siehe auch Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten).

Klickrate und Conversions optimieren

Mit den Search Console-Daten können wir sehen, ob wir eine Landing Page mit einer sehr tiefen Klickrate und einer hohen Conversion-Rate haben. In diesem Fall müssten wir die Klickrate auf dieser Landing Page erhöhen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um dies zu erreichen.

  1. Wir können versuchen, das Suchresultat-Snippet zu optimieren, um in den organischen Resultaten mehr aussagekräftige Informationen zu präsentieren.
  2. Wir könnten überlegen, ob wir mehr Besucher über AdWords auf die Landing Page lenken wollen.

Wie sähe das entgegengesetzte Szenario aus? Wie sollten wir vorgehen, wenn eine Landing Page beispielsweise eine hohe Klickrate, jedoch eine tiefe Conversion-Rate hat? In diesem Fall sollte man die Landing Page optimieren (Tipps dazu finden Sie unter Landing Page Design – Optimierung für Performance oder A/B-Tests.

Die Klickrate und Conversion konnte bisher schon bei bezahlten Besuchen (AdWords) miteinander in Bezug gesetzt werden. Diese neue Google Analytics-Funktion ermöglicht es Ihnen jedoch, organischen Traffic besser zu optimieren. Eigentlich ist das ein kluger Schachzug. Websites werden dadurch nicht nur ermuntert, ihre organischen Suchresultate-Snippets zu optimieren, um mehr Besucher zu erhalten. Sie werden auch dazu angeregt, in bezahlte Werbung (AdWords) zu investieren, um bei potentiellen hochprofitablen Seiten mit tiefer organischer Klickrate verstärkt Conversions herbeizuführen.

Die Suchanalyse-Berichte ermöglichen ein besseres Verständnis davon, wie sichtbar Ihre Inhalte (ungeachtet, ob es sich um App-Content, mobile Inhalte oder Desktop-Inhalte handelt) bei themenbezogenen Suchen, auf verschiedenen Gerätekategorien und sogar in verschiedenen Ländern sind. Versierte Suchmaschinen-Vermarkter verzichten zugunsten der umfassenderen Daten der Search Console auf die minimalistischen Google Analytics-Suchmaschinen-Optimierungsberichte. Die Google Analytics 360-Suite hat durch eine vertiefte Integration mit den Suchanalyse-Berichten der Google Search Console hier etwas verändert.

Was ist unverändert geblieben?

  • Es gilt immer noch die Beschränkung auf die Daten aus den letzten 90 Tagen (Profitipp: Laden Sie die Daten monatlich herunter, wenn Sie diese über einen längeren Zeitraum analysieren und deren Trend feststellen wollen.).
  • Das Google Analytics API lädt die Search Console-Daten nicht herunter, und der Zugriff darauf ist mit dem Google Analytics-Worksheet-Plugin nicht möglich.
  • Einige Keyword-Daten werden nicht angezeigt. Google zeigt Suchanfragen nicht an, die „nur selten vorkommen oder personenbezogene oder heikle Informationen enthalten.“
  • Search Console-Berichte können dem Google Analytics Dashboard oder benutzerdefinierten Berichten nicht hinzugefügt werden.

Die Integration der Search Console in Google Analytics vereinfacht das SEO-Controlling. Die zur Verfügung gestellten Daten sind zwar nicht neu; dass sie jedoch in Google Analytics zur Verfügung stehen, verringert die zum Download benötigte Zeit und hilft uns, die Daten mit einem eingebauten Werkzeug analysieren zu können. Durch die Integration der Analysedaten und die neu hinzugekommenen Vergleichsdaten (beispielsweise der Gerätekategorie-Bericht) können die neuen Berichte Website-Betreibern auf zwei Arten helfen. Einerseits um besser zu verstehen, welche Performance ihre Inhalte bei den Suchmaschinen haben, andererseits um wichtige Fragen bezüglich des Zustands ihrer Website und deren Sichtbarkeit bei Suchmaschinen beantworten zu können.

Hier finden Sie den dritten Teil dieses Artikels: Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten 3

Brauchen Sie Unterstützung?

Haben Sie noch Fragen zum neuen Search Console-Bericht? Möchten auch Sie Ihr Google Analytics optimieren und so verlässlichere Daten erhalten, die Ihnen bei der Optimierung Ihres Internetauftrittes helfen können?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 1. Juni 2016 17:58 von Beat Z'graggen in Conversion Optimierung, Google Analytics, Search Console, SEO, SEO Controlling.

Sind Sie anderer Meinung?