Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten

Die Google-internen Daten der Google Search Console (früher Google Webmaster Tools) in Google Analytics anzuzeigen war zwar nett, aber für wirkliche Analysen konnte man Google Analytics diesbezüglich kaum nutzen. Nun hat Google einige interessante Verbesserungen vorgenommen. Hier die wichtigsten Änderungen.

Die Google Search Console Daten erhalten eine bessere Integration in Google Analytics.

Die Google Search Console Daten erhalten eine bessere Integration in Google Analytics.

Wer wissen will, wie Google die eigene Website sieht und wo Google damit Probleme hat, ist auf die Google Search Console angewiesen (früher als Google Webmaster Tools bekannt). Diese Daten konnte man seit längerem auch in Google Analytics integrieren (siehe auch Analyse-Tools verknüpfen und den Umsatz steigern). Bisher hatte man aber nach der Integration der Google Search Console in Google Analytics nur einfache Listen mit Standard SEO-Daten erhalten:

  • Impressionen
  • Klicks
  • Durchschnittliche Position
  • Klickrate (CTR)

Mehr Daten der Search Console in Google Analytics

Diese Daten sind auch weiterhin sichtbar, aber es gibt einige spannende Neuerungen wie zum Beispiel:

  • Bei den Zielseiten werden neu auch Informationen wie Conversions, Absprungrate und Seiten pro Sitzung angezeigt
  • Bei den Länder-Zielseiten werden neu auch Informationen wie die durchschnittliche Position in den Google Suchergebnissen, Conversions, Absprungrate und Seiten pro Sitzung angezeigt
  • Bei den Daten über die Suchanfragen gab es leider am wenigsten Änderungen oder Ergänzungen (so fehlen z.B. Conversions etc. wie dies z.B. bei Yandex Analytics ermöglicht wird). Immerhin sind aber zusätzliche Sekundäre Dimensionen dazugekommen, welche bessere Auswertungen ermöglichen.
  • Neu könnten die Geräte (Desktop, Mobile etc.) direkt in Google Analytics ausgewertet werden, mit Informationen wie Conversions, Absprungrate und Seiten pro Sitzung.

Dimensionen der Auswertung der Search Console Daten in Google Analytics

Bei allen Auswertungen sind nun folgende sekundäre Dimensionen möglich, um die Auswertungen zu verfeinern:

  • Land
  • Zielseite (ausser bei den Suchanfragen)
  • Zeiten (Datum, Jahr, Monat, Tag, Wochentag etc.)
  • Gerätekategorie
  • Quelle/Medium: Derzeit sind die Quellen nicht auswertbar, auch wenn in Google Analytics eingerichtet wurde, dass die Google-Domain (google.ch, google.de etc.) angezeigt werden soll. Dass diese sekundäre Dimension vorhanden ist, spricht dafür, dass so etwas zumindest angedacht ist.
  • Hostname (ausser bei den Suchanfragen)

Neu ist es endlich auch möglich, mehrere Subdomains oder Domains zusammenzufassen und die Daten aller Subdomains in Google Analytics zu sehen. Mehr Informationen zu all diesen Neuerungen folgen noch. Haben Sie jetzt schon Fragen dazu, oder möchten Sie wissen, ob Ihr Google Analytics korrekt eingerichtet ist und verlässliche Daten liefert?

Hier finden Sie den zweiten Teil dieses Artikels: Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten 2

Hier finden Sie den dritten Teil dieses Artikels: Google Analytics & Search Console: Integration neuer Möglichkeiten 3

Brauchen Sie Unterstützung?

Haben Sie noch Fragen zum neuen Search Console-Bericht? Möchten auch Sie Ihr Google Analytics optimieren und so verlässlichere Daten erhalten, die Ihnen bei der Optimierung Ihres Internetauftrittes helfen können?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 27. Mai 2016 17:49 von Beat Z'graggen in Content-Marketing, Conversion Optimierung, Google Analytics, Mobile Marketing, Performance-Marketing, Potenzialanalyse, Search Console, SEO, SEO Controlling, Suchmaschinen Marketing, Web Analytics.

Sind Sie anderer Meinung?