Google Authorship: So verknüpfen Sie Ihr Google+ Profil mit Ihren Web-Inhalten

In diesem Artikel finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihr Google+ Profil mit anderen Inhalten (z.B. Blog-Artikeln) im Web verknüpfen können. Durch diese Verknüpfung können Sie Bilder Ihrer Mitarbeiter bei den Suchresultaten von Google anzeigen und so mehr Klicks erhalten.



>> ACHTUNG: Die in diesem Artikel beschriebene Authorship wird von Google seit August 2014 NICHT MEHR unterstützt!


Welche Vorteile die Verknüpfung Ihres Google+ Profils mit anderen Web-Inhalten bringt, erfahren Sie im Artikel Google Authorship: Worum es geht und warum Sie es unbedingt benötigen.

Da Sie nun wissen, was Google Authorship ist und warum es wichtig für Sie ist, erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag Schritt für Schritt, wie Sie Google Authorship einrichten und davon profitieren können.

Wie wird die Inhalts-Urheberschaft („content authorship“) überprüft?

Um Ihre Urheberschaft bei Google zu bestätigen, müssen Tags gesetzt werden, die eine Dreierbeziehung zwischen Ihren Beiträgen, Ihrer Urheberbiografie auf Ihrer Website und Ihrem Google-Profil herstellt. Die Kette sieht wie folgt aus:

Rel=author Verbindung zwischen Inhalten, Google-Profil und Autoren-Biografie

So sieht die Verknüpfung zwischen Webinhalten (z.B. einem Blog-Artikel), der Autoren-Seite auf dem Blog und dem Google+ Profil aus.

Das Konzept ist recht einfach. Der von Ihnen verfasste Inhalt (z.B. ein Blog-Artikel) muss auf Ihre „Über den Autor“-Seite verlinkt werden. Diese Seite verweist dann auf Ihr Google+ Profil mit einem „rel=author“-Tag. Zum Schluss müssen Sie in Ihrem Google+Konto bestätigen, dass der verlinkte Inhalt Ihnen gehört.

Einrichtung von Google Authorship

Schritt 1: Einrichtung eines Google+ Profils

Damit Sie bei Google Ihre Urheberschaft geltend machen können, müssen Sie zwingend eine Google+ Profilseite haben. Sollten Sie bisher noch keine solche Seite eingerichtet haben, können Sie dies folgendermassen tun:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an (Wenn Sie noch nicht über ein Google-Konto verfügen, klicken Sie bitte auf diesen Link: https://accounts.google.com/NewAccount).
  2. Füllen Sie Ihr Profil so vollständig aus, wie Sie möchten. Es ist von äusserster Wichtigkeit, dass Sie ein Profilbild hochladen (Verwenden Sie dasselbe Foto, wie Sie es bereits auf Ihrem Blog oder Ihrer Biografie-Seite haben). Es sollte sich dabei um eine deutliche Nahaufnahme ihres Gesichtes handeln.

Schritt 2: Erstellen Sie eine Urheber-Biografie-Seite & verlinken Sie diese mit Ihrem Google+ Profil

Bevor Sie irgendetwas anderes machen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie eine Urheberseite auf der gleichen Domain haben, auf der ihre Beiträge erscheinen. Beachten Sie dieses Beispiel meiner eigenen Autoren-Seite (Link http://news.worldsites-schweiz.ch/author/daniel-vareta). Auf dieser Seite müssen Sie auf Ihre Google+ Profilseite verlinken. Der entsprechende Link-Code muss im-Element des HTML-Codes stehen und sollte wie folgt aussehen:
<link rel=“author“ href=“google.com/+DanielVareta„/>

Um die URL Ihres Google+ Profils zu finden, gehen Sie bitte folgendermassen vor:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das „+IhrName“ auf dem Bildschirm, wie Sie es im unten stehenden Bild erkennen können:
  3. Rel author GooglePlus


  4. Nachdem Sie diesen Link angeklickt haben, gelangen Sie auf Ihre Google+Beitragsseite. Links oben sehen Sie eine Schaltfläche mit dem Titel „Übersicht“. Wenn Sie darauf klicken, erhalten Sie ein Auswahlmenü. Klicken Sie nun auf „Profil“.
  5. Rel author Schritt 3









  6. Wenn Sie auf „Profil“ klicken, gelangen Sie auf Ihr Profil. Danach müssen Sie die URL des Profils kopieren. In meinem Fall sieht das so aus:
  7. Rel author Schritt 4

  8. Wenn Sie diese URL gefunden haben, müssen Sie das „/u/0/“ und das „/posts“ löschen. Bei mir würde das also so aussehen:
    Rel author Schritt 5

    Da haben Sie es, das ist Ihre Google+ Profil-URL.

Bitte beachten Sie, dass nicht bei allen Profilen der Name in der URL steht. Bevor bei meinem Profil „+DanielVareta“ in der URL stand, befand sich dort eine lange Zahl. In den meisten Fällen weist diese URL tatsächlich eine lange Ziffernfolge anstelle Ihres Namens auf. Beispielsweise hatte unser Marketingleiter David Huber bis vor kurzem noch die traditionelle URL:
Rel author 6

Bei solchen Zahlenfolgen müsste nur das „/posts“ entfernt werden, um die Google+ Profil-URL zu erhalten.

Schritt 3: verlinken Sie auf der Urheberseite Ihres Blogs auf Ihr Google+ Profil

Nun verfügen Sie bereits über ein Google+ Profil. Sie haben ebenfalls bereits eine Autoren-Seite auf der Website erstellt, auf der Sie Ihre Inhalte veröffentlichen, und ebenso haben Sie diese Seite mit Ihrem Google+ Profil verlinkt. Jetzt müssen wir den Kreis noch schliessen, indem Sie von Ihrem Google+ Profil zurück auf Ihre Autoren-Seite verlinken.

  1. Gehen Sie dazu auf Ihre Google+ Profilseite.
  2. Klicken Sie auf „Über mich“ unter dem Profil Foto. Ein Beispiel finden Sie hier:
  3. Rel author 7


  4. Scrollen Sie nach unten bis zum Bereich „Links“. In diesem Bereich finden Sie den Abschnitt „Blogs/Websites“:
  5. Rel author 8







  6. Klicken Sie unterhalb von Links auf „Bearbeiten“ und dann im Abschnitt „Blogs/Websites“ auf „Benutzerdefinierten Link hinzufügen“. Dort können Sie den Namen des Blogs und seine URL eingeben. Beachten Sie das unten stehende Beispiel:
  7. Rel author 9



  8. Vergewissern Sie sich, dass dieser Abschnitt auf „Öffentlich“ gestellt ist. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Bearbeitung zu beenden.

Schritt 4: Bestätigen Sie Ihren Authorship-Link

  • Öffnen Sie mit Ihrem Browser das Rich Snippets Testing Tool von Google.
  • Geben Sie die URL irgendeines Beitrags an, auf dem Sie durch Ihren Blog als Urheber gekennzeichnet sind, und klicken Sie auf „Vorschau“.
  • Das Tool zeigt Ihnen ein Beispiel, wie das Suchergebnis Ihres Blogs in Google aussehen könnte. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sollten Sie neben dem Muster-Ergebnis Ihr Urheberbild sehen. Beachten Sie folgendes Beispiel:

Rich Snippet Testing Tool

Und schon sehen Sie, dass Ihre Urheberschaft korrekt funktioniert. Von nun an ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Bild in den Google-Suchergebnissen neben Ihren Artikeln angezeigt wird. Bitte beachten Sie, dass Google in den Suchresultaten nicht immer das Bild mit anzeigt.

Meine Empfehlung – Ihre Fragen

Ich empfehle Ihnen, nach Plugins für Ihr CMS (z.B. WordPress) zu suchen, die bereits eine vereinfachte Einrichtung von Authorship beinhalten. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Artikel immer richtig gekennzeichnet werden. Haben Sie Fragen oder Bemerkungen zur Verknüpfung Ihrer Web-Inhalte mit Ihrem Google+ Profil?

Daniel Vareta Unser SEO-Experte Daniel Vareta steht gerne für Fragen zur Verfügung. Sie können auch einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben.
+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Daniel Vareta

Erstellt am 18. Februar 2014 12:06 von Daniel Nunes Vareta in Content-Marketing, Search Console, SEO, Social Media Marketing.

4 Kommentare

  1. Silvio Overlach GmbH sagt:

    Hallo,

    und auch von mir einen Herzlichen dank, Die Info mit: Contribute/Blogs/Webseiten“

    habe ich leider nicht so richtig verstanden könnten sie das bitte gnauer erklären?

    Gruß Silvio Overlach

  2. David Huber sagt:

    Geschätzte Leser

    Bitte beachten Sie, dass Google die in diesem Artikel beschriebene Authorship-Verknüpfung von Web-Inhalten mit Google+ Profilen seit August 2014 NICHT MEHR unterstützt.

    Wenn Sie Fragen dazu haben, nach welchen Suchbegriffen und Themen Ihre Zielgruppe sucht und wie Sie für die umsatzstärksten Suchbegriffe Top-Positionen bei Google erreichen, hilft Ihnen unser SEO-Experte Daniel Vareta gerne weiter.

    Freundliche Grüsse
    David Huber

    Worldsites GmbH
    Leiter Marketing & Kommunikation

  3. Elke Greim sagt:

    Sehr geehrter Herr Daniel Vareta,

    herzlichen Dank für den ausgezeichneten deutschsprachigen Artikel, zum Thema, wie man GoogleAuthorship zur richten Anwendung bringt. Der Artikel ist anschaulich und war schon längst überfällig. Mir ist es immer wichtig, in meinen Communities deutschsprachiges Material anzubieten. Ich habe ihren Artikel geteilt und sie gleichzeitig als Fachmann in unsere Fachcommunity eingeladen.
    Ich möchte ergänzen, dass ein Foto des Autors neben den Suchergebnissen auch oft dann angezeigt wird, wenn lediglich ein Link in einem Text zum Google+ Account gesetzt wird. Wichtig ist aber, dass die Seite, wo der Artikel erscheint, im GooglePlus Profil „Contribute/Blogs/Webseiten“ eingetragen wird.

    Viele Grüsse
    Elke Greim

    • Sehr geehrte Frau Greim,

      Vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Einladung, ich freue mich auf gute Inputs und den spannenden Erfahrungsaustausch in Ihrer Fachcommunity.

      Bezüglich Google+ in „Contribute“ eintragen; ja, das ist so. Und um zu prüfen, ob ein Artikel richtig verknüpft ist und korrekt angezeigt wird, kann man das (im Artikel erwähnte) Rich Snippets Testing Tool von Google verwenden.

      Möchten Sie monatlich über News und Trends für Performance im Suchmaschinenmarketing informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von 17 Jahren Erfahrung zur Gewinnung neuer Kunden übers Internet.

      Beste Grüsse
      Daniel Vareta

Sind Sie anderer Meinung?