Google Business Photos: Firmen-Bilder in der Google-Suche

US-Amerikanische Unternehmen können mit Hilfe von „Google Business Photos“ interaktive Rundgänge durch die eigenen Räume in Google Maps einbinden. So werden die Fotos auch bei den organischen Suchresultaten in Google angezeigt. Das Pilotprojekt aus den USA, welches noch einen Schritt über Google Street View hinausgeht, wird wohl noch dieses Jahr auch in der Schweiz umgesetzt.

Google Business Photos zeigt Unternehmen von innen.

Bislang wurden bei Google Street View Bilder gezeigt, die von der Strasse aus fotografiert wurden. Diese Fotos stammen aus dem öffentlichen Bereich, in dem jeder Bilder machen kann. Mit „Google Business Photos“ geht der Suchmaschinenkonzern nun noch einen Schritt weiter. Damit können Unternehmen auch Bilder aus dem Innern der eigenen Gebäude veröffentlichen.

Pilotprojekt aus den USA

Das neue Pilotprojekt ist kurz vor Weihnachten in einigen Städten in den USA gestartet worden. Gemeinsam mit einer Reihe ausgewählter Fotografen, die die speziellen „Business Photos“ erstellen, können Unternehmen Google-Nutzern einen virtuellen Rundgang ermöglichen. Eingebunden werden die Bilder dann im Unternehmenseintrag bei Google Maps sowie im Profil unter Google+ Local. Das bedeutet, dass die Bilder auch bei den organischen Suchergebnissen von Google auftauchen und so einen Eintrag noch attraktiver machen.

Suchergebnisse werden zugänglicher.

Virtuelle Rundgänge nur möglich mit Google-Fotografen

Nutzer, die bei Google nach einem Unternehmen suchen, können auf den Button „Von innen ansehen“ klicken und werden dann zu Google Maps weitergeleitet. Dort finden sie die Innenräume und können diese mit der gleichen Benutzerführung wie bei Street View erkunden. Allerdings werden derartige Innenraumansichten nur eingebunden, wenn ein Unternehmen mit einem der „trusted photographers“ (Partner-Fotografen von Google) zusammenarbeitet. Andernfalls ist es zwar möglich, Bilder hochzuladen, allerdings sind diese lediglich statisch, ein virtueller Rundgang ist dabei nicht möglich.

Vom virtuellen zum realen Besuch

Unternehmen, die sich frühzeitig für diese Möglichkeit entscheiden, können bei ihren Kunden schon vor dem Besuch im Geschäft einen positiven Eindruck schaffen. Auf diese Weise kann man sich ein Café, ein Restaurant oder ein Einzelhandelsgeschäft bereits am eigenen Schreibtisch ansehen – und wer den virtuellen Rundgang mag, wird sicher auch bald persönlich vorbeischauen.

Google Business Photos Virtueller Rundgang

Chance für Unternehmen, mit virtuellem Rundgang einen guten Eindruck zu machen.

Bald auch in der Schweiz?

Bislang ist der neue Service auf die USA beschränkt, darüber hinaus arbeitet Google bereits mit Fotografen in Australien, Neuseeland, Kanada, Grossbritannien, Irland, Frankreich und den Niederlanden zusammen. Weiter Länder werden sicher bald folgen. Wir behalten die Entwicklung im Auge und informieren in unserem Blog, sobald der Service auch die Schweiz erreicht.

Möchten Sie mehr über „Goole Business Photos“ erfahren?

Erstellt am 16. Januar 2013 07:45 von David Huber in Content-Marketing, Detailhandel-/Konsumgütermarketing, Marketing in Frankreich, Marketing in Grossbritannien, Marketing in Holland, Medienmarketing.

Sind Sie anderer Meinung?