Hürden für Google beseitigen

Auf vielen Internetauftritten sind immer noch viele unnötige Hürden eingebaut, die dem Google Ranking massgeblich schaden. Im KMU-Magazin „Erfolg“ haben wir für Sie 10 Tipps zusammengetragen, wie man Hürden für Google beseitigen kann.

Möchten Sie Ihr Google-Ranking nachhaltig verbessern? Dann sollten Sie Hürden für Google vermeiden. In der aktuellen Ausgabe des KMU-Magazins „Erfolg“ finden Sie 10 Tipps, wie Sie Ihr Google-Ranking verbessern.

Die häufigsten Hürden für Google sind…

  1. Hürden bei Google entfernen

    Hürden bei Google vermeiden: 10 Tipps aus dem KMU-Magazin „Erfolg“

    Architektur des Auftritts: Basis für den Erfolg

  2. Doppelte Inhalte: Einer der häufigsten Fehler
  3. Länder-Websites: Bei gleichsprachigen Länder-Websites mit identischen Inhalten ist die Gefahr, dass z.B. Kunden in Deutschland beim Googeln die Schweizer Seite zuoberst finden und statt der Post-Adresse für Deutschland das Schweizer Büro angezeigt bekommen.
  4. Link-Kategorien: Google gewichtet Links
  5. 404 Fehler: Bei zu vielen solchen Fehler-Seiten merkt Google, dass die Seite schlecht betreut ist und wertet sie ab.
  6. Falsche Umleitungen – 302 statt 301
  7. Fantasie-URLs
  8. Roboter beeinflussen :Um den Google-Roboter positiv zu beeinflussen, gibt es drei wichtige Punkte zu beachten:
    • a. XML-Sitemap aktuell halten
    • b. Vermeiden von (unwissentlich) falschen Einträgen in der Robots-txt-Datei
    • c. Nofollow Tags auf Werbebanner setzen.
  9. Individuelle Titel/Description: Nicht einfach den Firmennamen verwenden sondern Werbung für den Inhalt machen!
  10.  Website Performance: Schnelle Seiten bringen mehr Umsatz!

Fazit

Zusammenfassend sind folgende Punkte entscheidend, um Top-Positionen bei Google & Co. zu erreichen und langfristig zu halten:

  • Jeder Inhalt ist nur über eine URL erreichbar.
  • Je besser Sie Google behandeln, desto besser behandelt Google Sie.
  • Vor Migration auf neue Website die Auswirkungen auf Google prüfen.
  • Fokus auf Besuchernutzen und Umsatz.

Lesen Sie den kompletten Artikel und mehr über die 10 Tipps, wie man Hürden für Google beseitigen kann.

Ihre Hürden für Google

Möchten Sie überprüfen, welche Hürden für Google Ihre Website aufweist und wie Sie Ihr Ranking nachhaltig verbessern können? Profitieren Sie von 20 Jahren SEO-Erfahrung.

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 11. Juni 2014 12:48 von Beat Z'graggen in E-Commerce Marketing, SEO, Website Performance.

1 Kommentar

  1. Andreas sagt:

    Ein sehr guter Artikel Beat, Du hast das Wesentliche auf den Punkt gebracht, ohne den Artikel unnötig aufzubauschen. Sehr verständlich – auch für Laien. Ich würde als Nr. 11 noch erwähnen, dass man zunehmend auch Auftritte für Mobile-Endgeräte realisieren sollte (Mobile-Site oder responsive Design), denn wer dies nicht tut, den stuft Google in der Mobile-Search herunter.

Sind Sie anderer Meinung?