Industrie-Marketing: Erfolgreich Firmenkunden gewinnen

„Wie funktioniert erfolgreiches Industrie-Marketing und wie können Unternehmen gezielt Firmenkunden gewinnen?“ Das war das Thema des gestrigen Google Premier-Partner Events im Google Entwicklungszentrum in Zürich. Hier einige Learnings aus den spannenden Präsentationen.

beat-google-250Zum Einstieg ins Thema zeigte Thomas Bühler, Industry Manager von Google Switzerland, einige Daten zur Internet- und Mobile-Nutzung auf. So informieren sich 93 Prozent aller Kauf-Interessenten während dem Kaufentscheidungsprozess im Internet und werden durchschnittlich von 10,4 Quellen beeinflusst.

Nutzer top – Werber flop

Die Schweizer Konsumenten haben die Möglichkeiten des Internets längst entdeckt und sind mit 73 % Smartphone-Dichte sogar Europameister. Ganz anders die Firmen und das Marketing. Dort hinken die Schweizer im weltweiten Vergleich weit hinterher. Während in Deutschland und Grossbritannien über 30 % bzw. über 50 % der Werbeausgaben ins Online-Marketing gehen, sind es in der Schweiz immer noch bescheidene 12 %.

Wissen verknüpfen

Worldsites-Geschäftsführer Beat Z’graggen knüpfte an diese Fakten an und machte klar: „Google weiss sehr viel über uns und unsere potenziellen Kunden.“ Wer dieses Wissen nicht nutze, vergibt ein riesiges Potenzial, um Interessenten gezielt zu anzusprechen. Er selber führte vor über 30 Jahren bei Coop das Marketing-Controlling ein. „Wie froh wären wir damals gewesen, wenn wir die Möglichkeiten für so umfassende und genaue Analysen des Besucher-Verhaltens in unseren Läden gehabt hätten, wie wir sie heute mit Controlling-Tools wie Google Analytics zur Verfügung haben“, so Z’graggen.
Wenn man dieses Wissen von Google noch effizienter Nutzen will, sollte man es mit den Daten aus dem eigenen CRM verknüpfen, so der Online-Marketing-Experte.

Fazit

Am Ende seiner Ausführungen zu erfolgreichem Industrie-Marketing fasste Z’graggen die wichtigsten Punkte nochmals zusammen:

  • Firmen, die Ihre CRM-Daten mit dem Wissen von Google verknüpfen, haben einen enormen Konkurrenzvorteil.
  • Wer die Synergien von Offline-Massnahmen (Fachartikel, Werbung etc.) nicht mit der Google-Suche kombiniert, erhöht den Umsatz der Mitbewerber.
  • Kunden und Interessenten suchen über Google nach Ihren Dienstleistungen und Produkten. Wenn Sie dort nicht präsent sind, machen Ihre Mitbewerber das Rennen.
  • Mit Remarketing können Sie Interessenten im Kaufprozess begleiten und Kunden zu Folgekäufen motivieren.
  • Gerade im Industrie-Marketing greifen Interessenten nach der Online-Recherche zum Hörer. Wenn Sie diese Anrufe der entsprechenden Marketing-Massnahme zuordnen können, investieren Sie Ihr Marketing-Budget dort, wo es am meisten Kunden und Umsatz bringt.
  • Mit einem korrekt eingerichteten Controlling-Tool können Sie Ihre Marketing-Massnahmen kontinuierlich analysieren und optimieren.

Vortrags-Folien und Erfolgsgeschichten

Hier finden Sie die kompletten Vortragsfolien von Beat Z’graggen.
Hier finden Sie die kompletten Vortragsfolien von Google von Industry Manager Switzerland Thomas Buehler.
Und hier finden Sie einige Erfolgsgeschichten u.a. im Industrie-Marketing.
Haben Sie Fragen zu den Vortragsfolien oder möchten Sie selber eine Erfolgsgeschichte starten?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, Online Marketing-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 15. November 2016 17:07 von David Huber in B2B-Marketing, Besuche bei Google, Industrie-Marketing, Internationales Marketing, Messen/Vorträge/Events, Mobile Marketing, Remarketing, Web Analytics.

Sind Sie anderer Meinung?