Briefpost wirkt noch immer

Offline-Werbung für Online-Erfolg

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Briefpost bei den Empfängern im Gegensatz zur Email-Flut immer noch ein gutes Image geniesst. In über 10% der Fälle führt sie sogar zu der gewünschten Handlung. Offline-Werbung kann aber auch gefährlich sein. Nämlich dann, wenn Unternehmen für die offline angepriesenen Produkte und Dienstleistungen im Internet nicht gefunden werden.
Google Analytics_Universal Analytics

Universal Analytics: Google zeigt mehr Daten über den Kaufprozess

Google Analytics wird mit "Universal Analytics" um entscheidende Auswertungen ergänzt. In den meisten Branchen findet der Kauf oder die Kontaktaufnahme nicht beim ersten Besuch auf der Website statt. Häufig wird sogar über verschiedene Geräte auf eine Website zugegriffen. Nun kann der Besucher mit Google Analytics über alle Besuche hinweg verfolgt werden!

Messung der Website-Performance mit Google Analytics vs. Webmaster-Tools

Die Performancemessung mit den Google Webmaster-Tools wurde eingestellt. Die Werte dieser Messung sind für die Suchergebnisse einer Seite jedoch immer noch wichtig. Darum wollen viele Webmaster diese Statistik weiterhin verfolgen. Eine Alternative kann die Messung der Website-Geschwindigkeit sein, die bei Google Analytics angeboten wird. Doch Achtung, es gibt wichtige Unterschiede!

Google Analytics Hinweis: Rechtliche Probleme vermeiden

Wenn Sie Google Analytics einsetzen und dies nicht im Impressum erwähnen, können Sie rechtliche Probleme bekommen. Die rechtliche Lage ist je nach Land, in welchem Sie Kunden gewinnen wollen, unterschiedlich. Hier finden Sie einen Mustertext und weitere Tipps, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

Konversionsrate von Online-Shops erhöhen

Viele Unternehmen investieren einen Grossteil ihres Online-Budgets, um mehr Besucher auf den eigenen Online-Shop zu bringen. Die Optimierung der Konversionsrate des Shops geht dabei oft vergessen – mit fatalen Folgen. Anhand der richtigen Fragen können Shop-Betreiber einfach erkennen, welche Seiten Sie zuerst optimieren sollten, um die Konversionsrate des Shops messbar zu steigern.
Vortrag Beat Z'Graggen ONE

Umsatz steigern dank erfolgreichem SEO Controlling

Am letzten Mittwoch und Donnerstag fand die ONE Konferenz in der Messe Zürich statt. Als einer der hochkarätigen Referenten zeigte Worldsites-Geschäftsführer Beat Z’graggen den Zuhörern auf, wie Firmen auch nach den gewichtigen Updates von Google mit erfolgreichem SEO Controlling den Umsatz sichern und steigern können. Zudem erklärte er was nötig ist, um Top-Positionen bei Google zu erreichen, und wie Firmen verhindern können, nach der Migration einer Website hart erkämpfte Top-Positionen für die umsatzrelevantesten Suchbegriffe zu verlieren.
Fallstudie über die Verdopplung der Kundenbasis.

Umsatz steigern dank optimal konfiguriertem Google Analytics

Der Sackverpackungsspezialist Relianz hat im Rahmen eines langjährigen Entwicklungsprozesses seinen Internetauftritt optimiert und diesen zur Umsatzmaschine gemacht. Die Erfolgsgeschichte über die Verdopplung der Kundenbasis erschien in einer Fallstudie des aktuellen Marketing & Kommunikation.
blog_https

Analyse-Tools verknüpfen und den Umsatz steigern

Viele Marketing-Verantwortliche und Webmaster arbeiten mit dem Webanalyse-Tool Google Analytics oder anderen Analytics-Tools. Doch seit einiger Zeite werden Google-Suchanfragen verstümmelt dargestellt, sobald Internet-User bei einem Google-Dienst angemeldet sind. Abhilfe schafft die Verknüpfung mit Googles Webmaster-Tools.
Absprungrate reduzieren

Wie Sie die Bounce Rate Ihrer Seiten reduzieren

Die hohen Bounce Rates auf den Internetseiten sind leider bei vielen Websites immer noch ein grosses Problem. Worauf Sie achten müssen und welche Fragen Sie sich bei der Identifizierung der Probleme, welche die "Absprünge" veranlassen, stellen müssen, finden Sie in folgendem Bericht.

Urchin in Pension – Google Analytics Alternative gesucht

Ab April dieses Jahres müssen Firmen auf das Webanalysewerkzeug Urchin verzichten. Das hat Googles Vice President Dave Girouard im offiziellen Google-Blog verkündet. Das 2005 von Google aufgekaufte Analysewerkzeug Urchin war bei vielen Firmen besonders darum beliebt, weil die analysierten Daten nicht auf dem Google-Server gespeichert wurden, sondern auf dem jeweiligen Kunden-Server. Es werden also keine Daten an Google weitergegeben wie bei dem von den meisten Unternehmen eingesetzten Google Analytics.