Interview mit Salzburger Nachrichten: Wo Google nicht führt

Die Salzburger Nachrichten, eine der rennomiertesten Tageszeitungen Österreichs, führte ein Interview mit unserem Geschäftsführer und publizierte auf Basis dieser Informationen einen Artikel der aufzeigt, in welchen Schlüsselmärkten Google nicht führt.

Wo Google nicht führtUnter dem Titel „Die Welt ist keine Google“ erschien auf der Frontseite des Wirtschaftsteils ein Artikel der Aufzeigt, dass Google nicht überall die Nummer 1 auf dem Markt ist. In Russland dominiert Konkurrent Yandex, in China brechen die Nutzerzahlen ein und in Korea kommt Google nicht mal auf zwei Prozent Marktanteil.

Laut aktuellsten Zahlen (Stand: Mai 2011) kommt Yandex auf einen Marktanteil von 64,8 Prozent; Google ist mit 22 Prozent weit abgeschlagen (siehe auch Marktanteil von Yandex in Russland bei 66 %). „Der Vorteil von Yandex gegenüber Google besteht – neben der Vorliebe der Russen für Angebote aus dem eigenen Land – vor allem im besseren Umgang mit russischen Fällen und Verbformen“, begründet Beat Z’graggen, Geschäftsführer der Worldsites GmbH, die innerrussische Dominanz von Yandex.

Ein noch extremeres Bild zeichnet der chinesische Suchmaschinen-Markt: Im Reich der Mitte sank Googles Marktanteil im vierten Quartal 2010 auf 19,6 Prozent. Der lokale Anbieter Baidu dominiert mit 75 Prozent – Citigroup-Analysen gehen sogar von 84 Prozent aus (siehe auch Baidu verdrängt mit 75 % Marktanteil Google aus China). Dem drastischen Einbruch (vor zwei Jahren kam Google noch auf über 30 Prozent Marktanteil) liegt vor allem der öffentlich ausgetragene Streit mit Chinas Regierung, unter anderem über Zensur bei der Internet-Suche, zugrunde.

Wie in China und Russland sind auch in Südkorea nationale Suchmaschinenanbieter tonangebend – nur ist im ostasiatischen Land die Dominanz der „Local Player“ noch viel frappierender: Google hat mit rund zwei Prozent in Korea einen der geringsten Marktanteile überhaupt (siehe auch Marktanteil von Naver in Süd-Korea) Suchmaschinen-Experte Z’graggen erklärt sich dies wie folgt: „Koreanische Internetnutzer vertrauen vor allem den Empfehlungen von anderen Nutzern – entsprechend anders gestaltet sind auch die Suchergebnisseiten. Viele koreanische Inhalte sind zudem Google gar nicht zugänglich, da diese auf den Servern von Naver liegen.“

Hier können Sie den ganzen Artikel lesen: Die Welt ist keine Google

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wo Google nicht führt?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, Online Marketing-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 27. Mai 2011 00:01 von Beat Z'graggen in AdWords, Baidu Marketing China, Internationales Marketing, Marketing in China, Marketing in Österreich, Marketing in Russland, Marketing in Süd-Korea, Presse, Über Worldsites.

1 Kommentar

  1. David Huber sagt:

    Sie möchten Ihr Ranking bei Suchmaschinen verbessern und so Ihren Umsatz steigern? Als anerkanntes Übersetzungsbüro unterstützt TRANSLATION-PROBST über 1500 Unternehmen dabei, weltweit mit treffsicher auf die entsprechende Zielgruppe angepassten Texten neue Kunden zu gewinnen. Unser kostenloser Terminologieservice hilft Ihnen dabei, Ihre Texte auf die Kundensprache auszurichten und dank einer eigenen Firmen-Terminologie und einer konsistenten Corporate Language bei Suchmaschinen wie Google besser gefunden zu werden.

Sind Sie anderer Meinung?