Konkurrenzanalyse in China

In diesem Artikel erfahren Sie, warum die Konkurrenzanalyse und das Analysieren des Kundenverhaltens in China entscheidend für den erfolgreichen Einstieg in den boomenden Markt im Reich der Mitte sind.

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie über den Vortrag „Attracting Chinese Clients through the Internet“ im Rahmen des Seminars „Insight China“, den Beat Z’graggen an der Fachochschule Nordwestschweiz für Wirtschaft gehalten hat:


Chinesin mit Lupe

Um in China erfolgreich zu sein, sollten Sie „chinesisch“ denken.

Chinesische Denkweise

Einer der grössten Fehler, der gemacht wird, wenn es darum geht, in China und den chinesischen Markt zu investieren, ist das Beibehalten der europäischen Denkweise: Wenn Sie in China Erfolg haben wollen, dann müssen Sie denken wie die Chinesen. Sehr häufig erleben wir, wie selbst grosse Konzerne wenig über die Konkurrenten in China wissen. Fast immer fangen wir Projekte in China deswegen so an, dass wir analysieren, welche Konkurrenten sich im chinesischen Markt schon behaupten konnten und wie diese online an Kunden gelangen.

Konkurrenzanalyse

Ein Beispiel von Adobe zeigt, wie selbst grosse Unternehmen völlig falsche Vorstellungen vom chinesischen Markt haben. Adobe prognostizierte für den grössten Online-Shoppingtag in China einen Umsatz von insgesamt über 2 Milliarden USD.  Dies obwohl der grösste Online-Shoppingtag in China seit Jahren ein vielfaches dieses Umsatzes macht. Die Adobe-Studie geht davon aus, dass die USA der wichtigste Online-Markt sind, obwohl in China an einem einzigen Tag mehr Online-Umsatz gemacht wurde als am wichtigsten Vorweihnachtswochenende der USA (siehe auch China’s Singles Day: 9 Milliarden Online-Umsatz an einem Tag). Wenn selbst Unternehmen wie Adobe den Markt so falsch einschätzen, sollte man sich gut überlegen, ob man nicht eine Konkurrenzanalyse benötigt, um zu wissen, wie man (gerade in einem fremden Land) am effizientesten neue Kunden erreicht.

Konkurrenzanalyse

Adobe prognostizierte für den grössten Online-Shoppingtag in China einen Umsatz von insgesamt über 2 Milliarden USD.

Hätte man sich bei einem chinesischen Unternehmen nach einer Prognose für den grössten chinesischen Shoppingtag erkundigt, hätte man sicherlich eine viel genauere Prognose erhalten (siehe auch China: Grösster E-Commerce-Markt der Welt). Anders gesagt: Man sollte sich im Vorfeld auf dem chinesischen Markt umschauen und sich durch die Konkurrenzanalyse wichtige Informationen und erfolgreiche Marketingstrategien von erfolgreichen Unternehmen, die sich in China schon etabliert haben, beschaffen.


2. Teil des Fachvortrags „Attracting Chinese Clients through the Internet“ (im Rahmen des Seminars „Insight China“ der Fachhochschule Nordwestchweiz).

Kundenverhalten

Das Analysieren des Kundenverhaltens ist auch von zentraler Bedeutung. Denn das chinesische Kundenverhalten Unterscheidet sich grundlegend vom europäischen und man sollte seine Marketing-Strategie dementsprechend anpassen. So schauen beispielsweise in China 45 % der Menschen gar nicht mehr und 11 % nur am Wochenende fern. Hat man frühzeitig solche Daten gesammelte, kann man viel Zeit und Geld sparen und sich auf die effizienten Marketing- und Werbestrategien fokussieren.

Kundenverhaten

Fast die Hälfte der befragten Chinesen schauen kein TV mehr.


Viele Unternehmen gehen auch davon aus, dass wenn Google ihr wichtigster Kanal für die Gewinnung von Kunden ist, dies in China automatisch Baidu sein muss (siehe auch Suchmaschinen China: Marktanteil Baidu gesunken). Häufig sind aber ganz andere Online-Kanäle wichtig als bei uns (siehe auch China: E-Commerce-Markteintritt). Wo sonst ist es zum Beispiel möglich, gezielt Werbung bei denjenigen Personen zu schalten, die vorher auf der Website eines Mitbewerbers waren (siehe auch Marktforschung China: Von Mitbewerbern lernen).

Google Analytics speziell konfigurieren

Es ist wichtig zu wissen, dass Sie Google Analytics für den Gebrauch in China speziell konfigurieren müssen, um auch alle Daten zu erhalten. Konfigurieren Sie Ihr Google Analytics nicht, kann das z.B. dazu führen, dass Sie zwar wissen, wie viele Aufrufe eine Ihre Webseiten hat, aber Sie wissen nicht, wie die Leute auf Ihre Website gelangt sind und welche Suchbegriffe diese eingegeben haben (siehe auch Google Analytics ignoriert internationale Suchmaschinen).

Brauchen Sie Unterstützung?

Haben Sie noch Fragen zur Konkurrenzanalyse oder brauchen Sie Unterstützung bei der korrekten Konfigurierung von Google Analytics für China? Brauchen Sie Hilfe beim Einstieg in den chinesischen Markt? Mehr dazu erfahren Sie unter Suchmaschinenmarketing und SEO in China (Baidu) oder…

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, Online Marketing-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 12. März 2015 17:17 von Beat Z'graggen in Baidu Marketing China, Google Analytics, Marketing in China, Online-Marketing Strategie, Potenzialanalyse, Web Analytics.

Sind Sie anderer Meinung?