Mütter sind aktiv auf dem Internet

Für deutsche Mütter spielt das Internet eine immer grössere Rolle. Insgesamt 62 Prozent der befragten Internet-Nutzerinnen mit Kindern unter 18 Jahren bewegen sich zunehmend aktiv und regelmässig im Netz, ergab eine vom Branchenverband EIAA vorgestellte Studie.


Das Internet spielt für Europas Mütter eine immer wichtigere Rolle in ihrem Familienalltag. Dies hat der erste „Digital Mums“-Report im Rahmen der „Mediascope Europe“-Studie ergeben, der von der EIAA (European Interactive Advertising Association), dem Branchenverband der pan-europäischen Online-Vermarkter, herausgegeben wurde. Für Deutschland zeigen die Ergebnisse der EIAA, dass 62 Prozent der befragten Internetnutzerinnen mit Kindern unter 18 Jahren regelmässig im Internet surfen und sich dabei zunehmend aktiv engagieren.

Foren für den Austausch von Erfahrungen und Meinungen werden danach von 37 Prozent der Mütter regelmässig genutzt, europaweit sind es dagegen im Mittel nur 16 Prozent. Soziale Netzwerke sind bei 21 Prozent der Befragten populär, damit liegen deutsche Mütter allerdings um einen Prozentpunkt hinter ihren europäischen “Kolleginnen” (22 Prozent).

Darüber hinaus gehören in Deutschland neben der Suche (Deutschland: 88 Prozent, Europa: 92 Prozent) vor allem Musik-Downloads (Deutschland: 20 Prozent, Europa: 31 Prozent) und Instant Messaging (Deutschland: 19 Prozent, Europa: 38 Prozent) zu den beliebtesten Webaktivitäten. Voll im Trend liegt bei deutschen Müttern derzeit das Spielen von Online-Games, das mit einem Plus von 73 Prozent die höchste Steigerungsrate aller Webaktivitäten gegenüber dem Vorjahr aufweist (Deutschland: 19 Prozent, Europa: 16 Prozent).

Beliebteste Websites: Suchmaschinen, Webmail und News

Die befragten Mütter in Deutschland und Europa weisen somit einige Unterschiede in ihrem Internetverhalten auf, doch bei den Top 3 der beliebtesten Websites sind sie sich einig: Suchmaschinen (Deutschland: 92 Prozent, Europa: 89 Prozent), Webmail-Angebote (Deutschland: 85 Prozent, Europa: 87 Prozent) und Nachrichtenseiten (Deutschland: 62 Prozent, Europa: 59 Prozent) liegen bei allen befragten Müttern klar vorne.

Anders sieht es bei Auktionsplattformen aus: Während 56 Prozent der deutschen Mütter regelmässig bei Online-Auktionen mitbieten, halten sich die europäischen Befragten bei Auktionen im Internet noch zurück (38 Prozent). Die deutschen Mütter liegen auch beim Online-Shopping mit 83 Prozent über dem europäischen Durchschnitt (79 Prozent). Im Ranking der beliebtesten Websites folgen in Deutschland Seiten mit lokalen Informationen (55 Prozent), Reisethemen (46 Prozent) sowie Finanz- und Gesundheitsseiten (jeweils 43 Prozent). Auf den weiteren Rängen in Europa: Websites mit Reisethemen und lokalen Informationen (jeweils 53 Prozent), Seiten mit Urlaubsangeboten (51 Prozent) sowie Finanzwebseiten (49 Prozent).

Besuchte Webseiten Frauen mit Kindern Wachstum unter Frauen mit Kindern seit 2005
Technologie 22% +47%
Gesundheit 42% +27%
Musik 50% +19%
Lokale Informationen 53% +18%
News Seiten 59% +13%
Auktionen 38% +9%
Bank- und Finanzwesen 49% +9%


Bookmarken:
  • Print
  • email
  • RSS
  • PDF
  • del.icio.us
  • MisterWong.DE
  • Digg
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Facebook

Ihr Kommentar

Suchmaschinen Marketing Agentur © Copyright 2014 by Worldsites GmbH.
Kontakt | Impressum / Rechtliche Hinweise | Presse
Wenn Sie neue Kunden gewinnen wollen, müssen diese Sie finden: Neue Kunden über das Internet.