SEO-Tipps für Südkorea

Naver SEO: In Korea erfolgreich Kunden gewinnen

Süd-Korea ist mit einer Internetverbreitung von 92,4 % und den weltweit schnellsten Internetverbindungen eines der fortschrittlichsten Länder im Bereich Internet. Da Google in Korea kaum genutzt wird, hier einige Hinweise zur Kundengewinnung in Süd-Korea, wo jährlich ca. 900 Mrd. CHF online umgesetzt werden - ein Grossteil davon beeinflusst von der marktführenden Suchmaschine Naver.
China Marktanalyse

Marktanalyse China: Wie erhalten Mitbewerber Aufträge?

Möchten Sie erfahren, über welche Quellen Mitbewerber in China an Kunden gelangen? In China ist das möglich; so können auch europäische Unternehmen für ihre Online-Marketing-Massnahmen von den Fehlern und Erfolgen ihrer Mitbewerber lernen und das Budget dort einsetzen, wo es am meisten Umsatz bringt. Wie schützen Sie Ihre Daten vor Konkurrenten?
Datenimporte ins Google Analytics

Google Analytics Datenimport: Anfragen qualifizieren

Können Sie Kampagnen, die A-Kunden anziehen, von solchen unterscheiden, die nur Anfragen mit geringem Potential anziehen? Obwohl Unternehmen sowohl offline als auch online viele wertvolle Daten über ihre Kunden, Produkte und Inhalte sammeln, können sie diese oft zu wenig effizient für das Marketing-Controlling nutzen. Hier einige Möglichkeiten zum Datenimport in Google Analytics.
Google AdWords-Custom Match

Google Custom Match: Abgleich mit CRM für gezielte Werbung

Google hat eine neue Targeting-Option names Custom Match eingeführt, mit der Werbetreibende die Zielgruppe auf Basis von Email-Listen gezielt ansprechen können. Gerade im B2B-Marketing eine äusserst spannende Option!
Marketing-Kommunikation-1108

Umsatz verdoppelt dank Google-Optimierung

Vor Jahren hat die INOXX-STEEL AG eine Website erstellt, weil es «in» war. Heute nutzt die Metall- und Stahlbau-Firma ihren Internet-Auftritt gezielt als Marketing-Instrument. Dank einer Optimierung für Google und der Ausrichtung auf die Kundensprache konnte der Umsatz innerhalb eines Jahres beinahe verdoppelt werden.
kosmetik-potential-w3b

Umsatz-Potential für Kosmetik im Internet

58 Prozent der deutschsprachigen Internetnutzerinnen besuchen Websites zum Thema Schönheit und Kosmetik, ein Drittel möchte Produkte online kaufen.

Metallindustrie nutzt online Verkauf schlecht

Im Marketing-Mix mittelständischer Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie nimmt der Internetauftritt bislang nur eine mittlere Bedeutung ein. Nach wie vor setzen die Unternehmen eher auf Messen, schriftliche Unterlagen oder Medienarbeit. 85 % nutzen das Internet zwar für die Neukunden-Gewinnung, die strategische Bedeutung des Mediums wird aber erst langsam erkannt. Dies wird sich jedoch in den nächsten Jahren ändern.

Werbeausgaben für Produkteinführung höher als letztes Jahr, Internet profitiert

Trotz wirtschaftlich schwierigeren Zeiten bringen die deutschen Unternehmen weiterhin viele neue Produkte auf den Markt und wollen Neukunden gewinnen. Obwohl weniger neue Produkte auf den Markt gebracht wurden, waren die Werbeausgaben dafür höher als im letzten Jahr. Vor allem das Werbeaufkommen im Internet steigt weiterhin stark an.

94 % der Firmen nutzen Internet zur Beschaffung / Wissensdefizite beim online Verkauf

93,9 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen das Internet zumindest gelegentlich zur Beschaffung. Auf der anderen Seite haben gerade viele Onlinehändler ein massives Wissendefizit, wenn es um die Optimierung ihrer Geschäftsprozesse geht. Zielsetzung und Zielerreichung liegen bei Onlinehändlern noch weit auseinander.