Schweizer Werbeausgaben

Internetnutzung in der Schweiz weiter zunehmend

Fast 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung nutzen das Internet mehrmals pro Woche. Obwohl auch die Hälfte der über 60-Jährigen das Internet aktiv nutzt, drückt die andere Hälfte der Senioren den Anteil der Internetnutzer auf 87 %.

Technologien um Fach- oder Spezialtitel erfolgreich online zu betreiben

Die Inhalte sind da, die Technologien sind da, aber das Business wird noch nicht getätigt. Im nachfolgenden Artikel wird der «Mecano» beschrieben, um Fach- oder Spezialtitel erfolgreich online zu betreiben. In diesem Artikel finden Sie Informationen wie Sie Ihr Internet-Magazin bekannt machen und welche Massnahmen dazu nötig sind.

Wie betreibe ich ein erfolgreiches Onlinefachmagazin?

Sobald ein Onlinefachmagazin genügend und auf spezifische Themen interessierte Besucher/ Leser aufweist, wird diese Plattform für Inserenten interessant. Verfügt die Site beispielsweise über ein Fachressort elektronische Komponenten für Handys, mit einem Artikel über Vermeidung von Empfangsstörungen, so ist es für Unternehmen, welche Komponenten in diesem Bereich anbieten, von grossem Interesse, dort zu inserieren. So erreichen Inserenten zielgenau ihre potenziellen Kunden.

Das wichtigste Medium

Dem Print am nächsten sind DisplayInserate auf Zeit oder auf Views. Damit ist das Potenzial des Web noch nicht ausgenutzt. Mit Klicks auf Anzeigen oder dem Auslösen einer sonstigen Aktion wird die Relevanz der Site messbar. Je nach Anzeige bestehen auch unterschiedliche Verrechnungsarten.

Studie vergleicht 100 Schweizer Online-Shops

Erstmals hat die e-Commerce-Beratung Carpathia und die Agentur Interactive Friends in einer groß angelegten Vergleichsstudie die Qualität von Online-Shops und das Know-how der Shopbetreiber in der Schweiz untersucht. Dazu wurden zwischen Januar und April 2010 100 Online-Shops aus 10 Sortimentskategorien nach 100 Kriterien bewertet.
Performance aller Marketinginstrumente optimieren

Verhandeln Sie ständig und erarbeiten Sie sich gute Deals

Mit Google kann man zwar nicht verhandeln aber bei Affiliate-Systemen oder Portalen liegt je nach Verhandlungsmacht viel drin. So können die Provisionen von Affiliate-Systemen von 30 % bis auf 20 % heruntergehandelt werden. Dazu muss man aber sicherlich auch ein grösserer Kunde sein, der mindestens CHF 100'000 Umsatz pro Monat bringt.

Times gewinnt 105’000 bezahlende online Leser

Jahrelang haben Zeitungs- und Zeitungsverlage nach Lösungen gesucht wie sie ihre Online-Inhalte zu Geld machen können. Jetzt vermelden die Londoner "The Times" und "Sunday Times" erste Erfolge. Immerhin 105'000 bezahlende Leser konnten gewonnen werden. Dies ist allerdings nur ein Bruchteil der Leser, welche die kostenlose Ausgabe genutzt hatten.

Medienwandel in der Schweiz

Google Mitarbeiter betonen öfters "Nutzer in der Schweiz lieben das Internet. Dieses Potenzial schöpfen die Unternehmen noch nicht voll aus". An der Universität Zürich ist ein gutes Video zum Medienwandel in der Schweiz entstanden. Dieses zeigt wie stark der Medienwandel fortgeschritten ist.

Internetnutzung: 96 % der Schweizer Haushalte surfen im Internet

96% der Schweizer Haushalte haben im Laufe der letzten drei Monate auf das Web zugegriffen. Für den Internetanschluss zu Hause bevorzugen diese Festnetz-Breitbandverbindungen. Diese Feststellung geht aus einer Umfrage über den Internetanschluss und dessen Nutzung hervor, die vom Schweizer Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) in Auftrag gegeben wurde.

Google macht $ 1,34 Millionen Umsatz pro Mitarbeiter

Bei Google läuft das Geschäft nach wie vor hervorragend. Im vierten Quartal 2009 stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 17 Prozent von 5,70 auf 6,67 Milliarden Dollar. 2009 betrug der Umsatz pro Mitarbeiter 1,34 Millionen.