Wahlergebnisse Deutschland: Piraten- und Linkspartei schlagen die CDU

Die CDU hat zwar die Wahlen in Deutschland gewonnen, allerdings im Vergleich zu den letzten Wahlen auch viele Stimmen verloren. Aufgrund der Reaktionen im Internet war das vorauszusehen und bei Twitter lagen die Wahlergebnisse bereits 90 Minuten vor den offiziellen Zahlen vor. Die deutschen Volksparteien sind noch nicht richtig warm geworden mit den neuen Möglichkeiten des Internet.

Immer mehr junge Deutsche informieren sich online über Politik

Das Internet etabliert sich zunehmend als führende Informationsquelle für politische Themen und Inhalte. Unter Jungwählern und politisch interessierten Jugendlichen hat das Web die klassischen Kanäle Zeitungen und Fernsehen überholt: Mehr als 60 Prozent der Deutschen unter 30 Jahren informieren sich 'häufig' bis 'sehr häufig' per Internet über das politische Geschehen.

YouTube als politischer Meinungsbildner

Unabhängig von dem Verlauf, den deutsche Netzbürger zur Information über politische Themen wählen: Der Politikberichterstattung auf Nachrichtenseiten mit ihrem vielfältigen Angebot an Text-, Bild- und zunehmend auch Videoinhalten messen rund 80 Prozent der regelmässigen Internetnutzer eine entscheidende Bedeutung im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahlen in Deutschland bei.

Zufriedenheit mit E-Government in der Schweiz

Ein Forschungsprojekt über die Zufriedenheit mit E-Government in der Schweiz hat die Zufriedenheit der Bevölkerung und der Firmen mit ihrem Kantonsportal gemessen. Interessant war zu sehen, dass Kantone wie Zug und Schwyz, welche viel auf Wirtschaftsförderung geben, von Firmen verhältnismässig wenig genutzt werden. Von den teilnehmenden Internetnutzern waren bis zu 28 Prozent über 64 Jahre alt.

E-Government: Kanton Luzern bearbeitet Baugesuche elektronisch

Die baurechtlichen Gesuche im Kanton Luzern könnten seit dem 1. Januar 2009 elektronisch übermittelt werden. Ein weiterer Schritt in Richtung "E-Government". Die Gemeinden haben online Zugriff auf die Dossiers und können sich somit direkt über den Stand der Verfahren informieren.

Google erhielt fast das ganze online Budget von Barack Obama

Gemäss den veröffentlichten Zahlen über die Ausgaben der Präsidentschaftskampagne von Barack Obama wurden 2008 über 16 Millionen Dollar für online Werbung ausgegeben. John McCain brachte es nur auf $3.6 Millionen. Der grösste Teil des Geldes ging in gezielte Werbung auf Google.

Barack Obama ist die meistgesuchte Person der Schweiz

Google hat seine jährliche Zeitgeist-Statistik zu den meistgesuchten Begriffen im Internet veröffentlicht. YouTube, Google, Video, Wikipedia, Netlog und Facebook waren besonders gefragt. Bei den meistgesuchten Personen war Obama stärker gefragt als Miss Schweiz.

Wahlergebnisse USA: Internet-Einfluss

42 Prozent der Amerikaner zwischen 18 - 29 geben an, sich vor allem im Internet über politische Themen zu informieren - mehr als es über Nachrichtensender und Tageszeitungen tun. Bei den US-Präsendientschaftswahlen buhlen im Internet die Kandidaten deswegen mit allen Mitteln um die Gunst ihrer Wähler.