Online Shopping Schweiz: 4,5 Mio. aktive Käufer

Laut dem aktuellsten  Schweizer E-Commerce Beobachtungen von NetComm Suisse und ContactLab, kaufen in der Schweiz 4,5 Millionen Internetnutzer online ein und der durchschnittliche Online-Shopper gibt rund 2000 CHF pro Jahr im Internet aus. Doch über 60 % der Internetnutzer kaufen online im Ausland ein, hauptsächlich wegen der günstigeren Preise.

Logo-NetComm-Suisse

NetComm Suisse hat interessante Zahlen zum E-Commerce in der Schweiz veröffentlicht.

NetComm Suisse ist der erste und einzige schweizerische E-Commerce Verband und vertritt die Interessen der im E-Commerce Bereich tätigen Firmen und bietet Dienstleistungen für diese an.

Was wird gekauft?

Spitzenreiter ist die Modebranche: Über 50 % der befragten Online-Shopper gaben an, Kleider und Modeartikel online zu Kaufen. Auf dem zweiten und dritten Platz sind mit 36 % Transport und 32 % Bücher. Zu Produkten die sehr selten online gekauft werden gehören Versicherungen, Wellness Dienstleistungen, Baby Produkte und Sammelwaren.

Mehr als die Hälfte der Online-Shopper kaufen Kleider und Modeartikel online. Quelle: Observatory NetComm Suisse, Swiss E-Commerce

Mehr als die Hälfte der Online-Shopper kaufen Kleider und Modeartikel online.
Quelle: Observatory NetComm Suisse, Swiss E-Commerce

Begünstigende Faktoren

Die drei wichtigsten Kriterien der befragten Online-Käufer, die für den Kauf oder Nicht-Kauf eines Produktes relevant sind, sind Zeitersparnis, Shoppen zu jedem Zeitpunkt und die Möglichkeit Preise zu vergleichen. Für nur 11 % bzw. 8 % der befragten waren den Zeitpunkt der Lieferung wählen zu können und ein vorhandenes Garantiesiegel von Relevanz.

Nur 8 % der befragten legen Wert auf ein Qualitätssiegel. Quelle: Observatory NetComm Suisse, Swiss E-Commerce

Nur 8 % der befragten legen Wert auf ein Garantiesiegel.
Quelle: Observatory NetComm Suisse, Swiss E-Commerce

Hemmende Faktoren

Der grösste hemmenden Faktor war für 42 % der Befragten, dass sie sich von der Qualität des Produktes nicht persönlich überzeugen konnten und keine Beratung vom Personal erhalten können und für 29 % der Befragten waren die Versandkosten zu hoch. Lediglich 7 % der Befragten fanden den Online-Einkaufsprozess kompliziert, was zeigt, dass sich die Usability der Online-Shops in den letzten Jahren stark verbessert hat, da dies vor einigen Jahren noch ein wesentlich grösserer Kritikpunkt war.

Hemmende-Kriterien

42 % der Befragten würden gerne die Qualität der Produkte selbst überprüfen.
Quelle: Observatory NetComm Suisse, Swiss E-Commerce

Konkurrenz aus dem Ausland

Die Zahl an Online-Shoppern, die im Ausland einkaufen, wird in Zukunft noch zunehmen. Das Ausland ist mit seinem breiteren Angebot an Produkten und den günstigeren Preisen ein attraktiver Markt für Schweizer Online-Shopper. Momentan wirken meist Zölle und hohe Versandkosten noch abschreckend. Dem wirkt das online Warenhaus Amazon jetzt entgegen: Kunden aus der Schweiz werden bei einem Einkauf von über 29 Euro ihre Versandkosten erstattet. Dieser Schritt von Amazon dürfte inländische Anbieter dazu bewegen ihr Angebot zu vergrössern und Preise zu reduzieren, wo möglich, da sich sonst noch mehr Kunden vom heimischen E-Commerce Markt abwenden und im Ausland einkaufen werden.

Ausland-Shopping

66 % der Befragten kaufen wegen günstigeren Preisen im Ausland ein.
Quelle: Observatory NetComm Suisse, Swiss E-Commerce

Brauchen Sie Unterstützung?

Haben Sie noch Fragen zum Schweizer E-Commerce? Möchten auch Sie in den E-Commerce einsteigen oder Ihren Umsatz im E-Commerce mit Hilfe von SEO deutlich steigern?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie unseren E-Commerce-Experten Beat Z'graggen. Er hat 34 Jahre Erfahrung im Handels-Marketing, die Hälfte davon mit Online-Shops und E-Commerce.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 12. November 2015 16:02 von Beat Z'graggen in E-Commerce Marketing, Online-Marketing.

Sind Sie anderer Meinung?