SEO: Website-Geschwindigkeit wird immer wichtiger

Laut Google ist die Website-Geschwindigkeit ein Ranking-Faktor, da Besucher keine langen Ladezeiten mögen, und Google Suchenden Seiten mit möglichst schnellen Ladezeiten anzeigen möchte. Aktuelle Tests zeigen, dass die Website-Geschwindigkeit ein immer wichtigerer Ranking-Faktor wird.

Wie wichtig ist die Ladegeschwindigkeit wirklich?

Wie wichtig ist die Ladegeschwindigkeit wirklich?

Google hat schon immer Websites mit einem sauberen Programmcode und einer schnellen Website-Geschwindigkeit belohnt. Seit Google im Jahr 2010 die Ladezeit einer Website zum Positionierungsfaktor erklärt hat (siehe Google berücksichtigt Ladezeiten bei englischen Suchergebnissen), ist dies besonders deutlich hervorgetreten:

„Wir führen ein neues Signal bei unseren Such-Positionierungs-Algorithmen ein, nämlich die Ladegeschwindigkeit der Website. Die Ladegeschwindigkeit zeigt, wie schnell eine Website auf Anfragen reagiert. Das Beschleunigen von Websites ist wichtig, nicht nur für den Betreiber der Website, sondern für alle Internet-Nutzer. Eine schnellere Website bedeutet zufriedenere Nutzer, und unsere internen Studien zeigen, dass Besucher umso weniger Zeit auf einer Website verbringen, je langsamer diese geladen wird. Eine schnellere Site bedeutet jedoch nicht nur ein verbessertes Nutzererlebnis. Kürzlich erhobene Daten zeigen, dass die Verbesserung der Ladegeschwindigkeit einer Website auch die Betriebskosten verringert.“

Website-Geschwindigkeit für SEO-Ranking je nach Land unterschiedlich

Beachten Sie allerdings, dass der Positionierungsbonus nicht auf einer einzelnen allgemeinen Geschwindigkeitsbewertung basiert. Eine Patentschrift von Google erläutert, wie Google mehrere Bewertungspunkte in die Rechnung mit einbezieht, die sich aus Geschwindigkeitstests aus verschiedenen Ländern, von verschiedenen Geräten und Netzwerken zusammensetzt.

Nehmen wir an, Sie betreiben eine Website, die bei Besuchern in der Schweiz schnell geladen wird, langsamer jedoch bei einem Besucher in Deutschland, den USA oder in Asien. Wenn ein Nutzer in der Schweiz nach ihrer Website sucht, haben Sie je nach Ladezeit eine deutlich höhere Position in den Suchresultaten, als wenn ein Nutzer aus Deutschland, den USA oder Asien nach demselben Keyword sucht. Warum die Positionen je nach Land auch noch unterschiedlich sind, finden Sie unter Internationale Domainstrategie aus SEO-Perspektive.

Warum ist Website-Geschwindigkeit für Google wichtig

Die frühere Vizepräsidentin von Google, Marissa Mayer, befragte die Nutzer der Suchmaschine, ob auf der Resultatseite 10 oder 30 Ergebnisse dargestellt werden sollten. Natürlich bevorzugten die Internetnutzer die höhere Anzahl, und Google passte die Ergebnisanzeige entsprechend an.

Und was geschah? Bei den Seiten, bei denen 30 Ergebnisse angezeigt wurde, nahm der Traffic um 20 % ab. Und das, obwohl der Unterschied bei der Website-Geschwindigkeit der Ergebnisseiten mit 10 oder 30 Ergebnissen nur rund eine halbe Sekunde betrug. Doch das machte einen riesigen Unterschied aus! Auch Amazon hatte vor einigen Jahren herausgefunden, dass 100 Millisekunden längere Ladezeit 1 Prozent Umsatz kostet.

Wir sollten hier anfügen, dass die Ladezeit eine Internetauftritts nur einer von ungefähr 200 Faktoren ist, die von Google zur Bestimmung des Rankings einer Website verwendet werden. Eine MOZ-Studie zeigte, dass die Website-Geschwindigkeit weniger als ein Prozent der Suchanfragen nachteilig beeinflusst hat. Neuere Studien zeigen aber, dass die Ladezeit für das Ranking immer wichtiger wird.

Beachten Sie also beim Redesign und im Betrieb, dass die Website-Geschwindigkeit ein wichtiger Rankingfaktor im Google-Algorithmus ist, sowohl für Desktop- als auch für mobile Websites, und dass schnellere Ladezeiten das Ranking einer Seite wirklich verbessern können. So können schnellere Ladezeiten dabei helfen, zu mehr organischem Traffic zu kommen. Es lohnt sich also, diese aktiv zu verfolgen (siehe auch Messung der Website-Performance mit Google Analytics).

Schnellere Website-Geschwindigkeit = besseres Nutzererlebnis

Eine bessere Website-Geschwindigkeit verbessert auch das Erlebnis der Besucher einer Website. Das sollte uns eigentlich nicht überraschen. Wie oft haben Sie schon eine Website verlassen, weil die Inhalte der Seiten zu langsam geladen und angezeigt wurden? Um Ihnen zu zeigen, wie wichtig die Website-Geschwindigkeit für Internetnutzer ist, zeigen wir Ihnen hier einige interessante Statistiken:

  • Eine Fallstudie von Radware zeigt, dass 51 % der Online-Käufer in den USA einen Kauf nicht abschliessen, wenn die Website zu langsam ist.
  • Radware fand in einer anderen Studie auch heraus, dass die Nachfrage nach schnellen Website-Geschwindigkeiten im Verlauf der Zeit gestiegen ist. Beispielsweise verzeichnete eine Website mit einer Ladezeit von 6 Sekunden im Jahr 2010 eine negative Conversion von -40 %. 2014 hatte dieselbe Website bereits eine negative Conversion von -50 %.
  • Untersuchungen zeigten, dass 47 % der Internetnutzer erwarten, dass eine Website in weniger als 2 Sekunden geladen wird. In Spitzenzeiten weichen 75 % der Käufer lieber auf eine Konkurrenz-Website aus, als langsam ladenden Website zu bleiben.
  • Abgesehen davon, dass die Besucher zufriedener sind, ist eine schnell ladende Website auch gut für das Geschäft. Eine Studie von Strange Loop zeigt, dass „eine Verzögerung von einer Sekunde einen Rückgang der Verkaufszahlen von bis zu 7 % bedeuten kann.“
  • Aktuelle Messungen über den Einfluss der Website-Geschwindigkeit auf das Ranking zeigen, dass deren Bedeutung massiv zugenommen hat.

Kurz gesagt, Unternehmen die gerne möchten, dass sich die Besucher auf der eigenen Website wohlfühlen und einen Kauf tätigen, müssen darauf achten, dass die Seiten in weniger als 2 Sekunden geladen werden. Geschieht dies nicht, zögern die Nutzer nicht, auf eine andere Website auszuweichen.

75 % der Nutzer verlassen eine Website innerhalb von 4 Sekunden

Die menschliche Wahrnehmung empfindet alles, was schneller als 100 Millisekunden ist, als sofortiges Ereignis. Das ist der kritische Rendering-Pfad eines Nutzers. Weil Nutzer-Verzögerungen zwischen 100 und 300 Millisekunden ohne weiteres wahrnehmen können, fangen sie an, eine Website zu verlassen, sobald die Website Geschwindigkeit 1 Sekunde übersteigt. Wenn man also über eine Website Geschwindigkeit von 7 Sekunden auf einem mobilen Gerät spricht, wird das Problem sehr deutlich. Das erklärt, weshalb 75 % der Nutzer nach 4 Sekunden aufgeben.

Zusammenfassung

Die Website Geschwindigkeit einer Website ist wichtig. Sie ist ein immer wichtiger Ranking-Faktor für die organischen Suchresultate bei Google. Sie ist auch deshalb wichtig, weil die Nutzer umso zufriedener sind, je schneller eine Website geladen wird. Eine schnellere Website kann den Unterschied zwischen einer Positionierung bei Google auf der ersten oder auf der dritten Ergebnisseite ausmachen. Abgesehen davon kann eine schnellere Website-Geschwindigkeit den Unterschied zwischen der Gewinnung von 100 neuen Kunden oder dem Verlust von 75 % der bestehenden Kunden bedeuten. Deshalb hängt der Erfolg im Internet davon ab, dass eine Website innerhalb einer Sekunde geladen wird.

Brauchen Sie Unterstützung?

Haben Sie noch Fragen zur Website-Geschwindigkeit? Möchten Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website verbessern und so bei den Suchresultaten in den Top-Positionen erscheinen und die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website optimieren?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, SEO-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 9. Juli 2016 18:40 von Beat Z'graggen in Conversion Optimierung, Internationales Marketing, Mobile Marketing, Online-Marketing, SEO, SEO Controlling, Suchmaschinen Marketing, Usability, Web Analytics, Webdesign, Website Performance.

Sind Sie anderer Meinung?