Suchbegriffe: Wonach suchen Ihre Kunden im Web?

Die Hälfte aller Internetbesucher kommt über Suchmaschinen. Trotzdem wird eine gezielte Analyse des Suchverhaltens der potenziellen Kunden oft vernachlässigt, da man zu wissen glaubt, welche Begriffe wichtig sind. Wenn Sie jedoch genau wissen, wonach Ihre Kunden suchen, und die Sprache und Wortwahl der Kunden verwenden, erzielen Sie mehr Umsatz.

Suchbegriffe: Problemlösungen bieten

Die Mehrzahl der potenziellen Kunden sucht nicht nach einem Firmennamen, sondern nach einer Problemlösung. Bei der Internetarchitektur und beim Texten wird aber von den meisten Firmen das eigene Unternehmen in den Vordergrund gestellt! Hier der zweite Teil des Artikels aus der Zeitschrift Marketing & Kommunikation.

Suchbegriffe welche die Sprache der Kunden sprechen

Zu erkennen, nach welchen Worten die eigene Zielgruppe sucht, ist von unschätzbarem Wert. Dabei nützt eine Analyse dessen, was für Worte die bisherigen Besucher auf dem eigenen Internetauftritt verwenden, oft nur wenig. Die meisten Unternehmen haben eine interne Sprache, welche sich nicht unbedingt mit der Kundensprache deckt.
Kaufphase berücksichtigen

Generische Suchbegriffe sind wichtig!

Eine Yahoo!-Studie hat bestätigt, dass Firmen mit starken Marken ein grosses Potenzial bei generischen Suchbegriffen haben. Das Fehlen von Marken in den Suchergebnislisten macht einen «schlechten Eindruck» und wird dem jeweiligen Unternehmen angekreidet. Doch wie gehen die Nutzer beim Suchen im Kaufprozess eigentlich vor?

Suchbegriffe: Testen Sie, was den Kunden wichtig ist!

Wenn Sie nicht testen, welche Suchbegriffe wirklich Umsatz bringen und nicht nur Besucher, verlieren Sie viel Umsatzpotential. In der Regel lohnt es sich, eine gezielte Marktforschungs-Kampagne zu machen, welche das Verhalten der Besucher für wenig Geld analysiert.

Twitter Trending Topics entsprechen nicht dem Suchverhalten

Die Liste der Trending Topics soll bei Twitter anzeigen, welche Themen jeweils in dem Kurznachrichtenportal am stärksten diskutiert werden. Diese überschneiden sich jedoch nur marginal mit den aktuellen Suchtrends auf Suchmaschinen wie Google.

Wie Sie Fehler in der Übersetzung und der lokalen Kunden-Ansprache vermeiden

In wirtschaftlich schwierigeren Zeiten sind Unternehmen versucht, rasche und billige Lösungen zur Ansprache der lokalen Kunden zu verwenden (wie z.B. billige Übersetzungen oder sogar Übersetzungsprogramme). Wer aber Umsatz erzielen will, benötigt Inhalte, welche nicht nur übersetzt sind, sondern auf das Suchverhalten der Kunden ausgerichtet sind.
AdWords_Konversionsrate verdoppelt

Suchanfragenbericht: Google-Adwords zeigt nun alle Suchanfragen

Google AdWords hat den Suchanfragebericht ergänzt und zeigt damit erstmals die effektiv gesuchten Begriffe an. Bisher zeigte Google immer nur gebuchten Keywords an. Neu ist über diesen Bericht eine Statistik abrufbar, welche eine Auswertung der tatsächlich gestellten Suchanfragen ermöglicht.

Suchmaschinen: 2 und 3 Suchbegriffe sind am beliebtesten

Wenn wir in einer Suchmaschine etwas eingeben, schauen wir immer ganz genau darauf, dass es möglichst das beste Suchergebnis bringt. Doch haben Sie schon mal darauf geachtet, wie viele Wörter Sie verwenden? Eine Studie von OneStat.com zeigt, wie sich die Mehrheit der Internetnutzer verhält.