Das erfolgreiche Internetgeschäft: Artikel im Interview-Magazin

Über Suchmaschinenmarketing wird viel geredet – aber wie investiere ich mein Geld richtig? Kann es jeder an die Spitze schaffen oder ist das Glück des erfolgreichen Handels mit Suchmaschinen nur wenigen Auserwählten gewährt? Gibt es eine allgemeingültige Anleitung zum ersten Platz in der Google-Indexliste oder entscheidet Google willkürlich?

Die grössten Fehler im Suchmaschinen Marketing

An seinem Vortrag am Online & Dialog Marketing Forum in Zürich hat Ömer Atiker von Click Effect die grössten Fehler im Suchmaschinen-Marketing dargelegt und wie man diese vermeiden kann.

Wie Sie Ihre Zielgruppe erreichen: Wer sucht was?

Wissen Sie, wie Ihre spezifische Zielgruppe im Internet nach Ihnen sucht?? Sind Sie sich bewusst, wie Sie vorgehen müssen, um Ihr Zielpublikum zu erreichen? Eine Beratung im Bereich Suchmaschinenmarketing ist schwer anzuraten! 

Das Umsatzpotential liegt bei den spezifischeren Suchbegriffen!

Es ist eine sehr verbreitete Meinung im Suchmaschinen Marketing, dass das grösste Umsatzpotential bei den am häufigsten gesuchten Begriffen wie Auto, Job oder MP3 liegt. Die meisten Firmen wollen am liebsten bei denjenigen Begriffen unter den Ersten erscheinen, welche ihre Branche umschreiben (Werbung, Bücher, Reisen...). Doch sogar die Suchmaschinen selber bestätigen: Am meisten Umsatz macht man über Personen, welche sehr spezifisch nach einem Angebot suchen.

Den Kunden in der richtigen Kaufphase ansprechen

Die wenigsten Unternehmen sind sich bewusst, dass sie die Kunden je nach Suchbegriff in einer völlig anderen Kaufphase erreichen. Viele Unternehmen stehen vor der Situation, dass sie zwar viele Besucher über Suchmaschinen anziehen, aber nur ein kleiner Teil der Besucher dann kauft oder Kontakt aufnimmt. Dies liegt dies oft auch daran, dass man von solchen Personen gefunden wird, die noch gar keine Kaufabsicht haben!

Weitere Fragen an Ihre Internet Statistik

Im ersten Teil des Artikels ging es vor allem darum, die richtigen Kunden anzuziehen. Welche Suchbegriffe bringen den höchsten Umsatz? Welche Werbeformen sollte ich nicht weiterhin pflegen? Welche Empfehlung sollte ich schätzen und belohnen? Welche Seiten werden von den Suchmaschinen nicht erkannt? Im zweiten Teil geht es mehr darum, die richtigen Inhalte anzubieten, um die Besucher zu überzeugen.

Wer wird nach Informationssuche zum Käufer?

Ein grosser Anteil der Internet-Nutzer kauft nach der Informationssuche die Produkte auch online. An erster Stelle liegen hier Bücher, Lotteriespielen, Eintrittskarten sowie Mode oder Schuhe. Es gibt aber auch Produkte, in der Regel bei grösseren Investitionen, bei denen sich zwar ein beachtlicher Teil der Internetnutzer online informiert, aber nur ein relativ kleiner Teil das Produkt auch online kauft.

Anzahl gesuchter Worte pro Suche

In einer aktuellen Satistik von OneStat wurde das Suchverhalten der Suchenden etwas genauer unter die Lupe genommen. Das Augenmerk wurde vor allem auf die Anzahl der gesuchten Wörter pro Suche gelegt.

Neue Fallstudie: Besucher verdoppelt bei 98 % Bekannheit!

Obwohl der Ackermann Versand in der Schweiz einen Bekanntheitsgrad von 98% hat, konnte er dank Suchmaschinen-Marketing die Besucherzahl im Online-Shop verdoppeln und den Umsatz massgeblich steigern. Die Kosten, um neue Kunden anzusprechen, betrugen dabei nur einen Bruchteil der Portokosten eines Direktmails!