Spitzenplatz bei Google: darauf kommt es an!

Im Rahmen einer Internet-Briefing Veranstaltung fand am 3. Juli 2007 ein Vortrag zu dem Thema „Spitzenplatz bei Google: darauf kommt es an!“ statt. Der Vortrag, zu welchem über 120 Personen nach Zürich kamen, wurde von Beat Z’graggen gehalten, dem Geschäftsführer der Worldsites GmbH.

>> AKTUELL: Gratis-Tickets für die SuisseEMEX 2014

Vortrag in ZürichGoogle benutzt über 200 Kriterien um das Ranking festzulegen. Dabei versucht Google sogar die individuellen Interessen des Surfenden zu berücksichtigen. Beat Z’graggen zeigte anhand von konkreten Beispielen, was man tun kann, um in die Spitzenpositionen zu gelangen und welches nur Gerüchte sind.


Denn jeder, der behauptet, er könne eine Webseite bei Google auf Platz 1 bringen, hat Recht – wenn man unter einem Begriff wie Kaulquappenschäler gefunden werden will. Wie aber steht es mit den von Ihren Kunden wirklich gesuchten Begriffen aus? Ist das überhaupt möglich ohne Tricks? Warum werden sogar Konzerne wie BMW von Google verbannt und was hat das für Auswirkungen? Beat Z’graggen zeigte die Relevanz einzelner Massnahmen und besprach die Rankingkriterien von Google.


Für Erheiterung sorgte das Beispiel von FCZ, als Google dem Suchenden vorgeschlagen hatte: „Meinten Sie: FCB“ statt FCZ (siehe Aufruhr in Zürich: Google zieht den FCB dem FCZ vor!). Weitere Themen waren unteranderem die gegenseitige Verlinkung (siehe Google bestraft die gegenseitige Verlinkung!), den Kampf von Google gegen bezahlte Links (siehe Google verstärkt Kampf gegen bezahlte Links!), wie wichtig der PageRank wirklich ist (siehe Wie wichtig ist der PageRank) und das Umsatzpotential der spezifischeren Suchbegriffen (siehe Das Umsatzpotential liegt bei den spezifischeren Suchbegriffen!).

Wenn der Internetauftritt suchmaschinengerecht aufgebaut ist, wird man oft auch zu Begriffen gefunden, welche gar nicht geplant waren. So wurde der Worldsites Auftritt während den französichen Präsidentschaftswahlen plötzlich zur Nummer 1 bei der Suche nach “Wahlergebnisse Frankreich”. Und dies nur wegen einem einzigen kurzen Artikel zum Thema “Wahlergebnisse Frankreich auf Google Earth“!


Wichtige Punkte, auf welche jeder achten sollte sind

  • Die Optimierung soll dem Suchenden dienen.

  • Die Optimierung auf den Inhalt abstimmen.
  • Aussagekräftige Titel verwenden.
  • Bei der Verlinkung auf Qualität achten.
  • Das Wichtigste zuerst.
  • „keywordgerechter“ Inhalt.
  • Vermeiden von Frames, Javascript, Flash.


Was ist entscheidend:


Weitere Inhalte aus dem Vortrag werden demnächst auf unseren News-Seiten veröffentlicht.

Bookmarken:
  • Print
  • email
  • RSS
  • PDF
  • del.icio.us
  • MisterWong.DE
  • Digg
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Facebook

2 Kommentare

  1. bz schrieb:

    Ein weiterer Artikel über den Vortrag wurde unter
    http://news.worldsites-schweiz.ch/was-sieht-google.htm
    veröffentlicht.

  2. Malte schrieb:

    Die Sache mit FSZ und FCB ist wirlich peinlich und zeigt, dass die Maschinen eben doch nicht perfekt sind und der Mensch ab und an eingreifen muss.

Ihr Kommentar

Suchmaschinenmarketing Agentur © Copyright 1997-2014 by Worldsites GmbH.
Kontakt | Impressum / Rechtliche Hinweise | Presse
Wenn Sie neue Kunden gewinnen wollen, müssen diese Sie finden: Neue Kunden über das Internet.