Werbeausgaben: Internet treibt Gesamtmarkt an

523 Milliarden US-Dollar werden dieses Jahr weltweit voraussichtlich für Werbung ausgegeben. Das wäre ein Wachstum von 5,3 Prozent. Verantwortlich für die positiven Zahlen ist vor allem die Online-Werbung: Hier werden satte 17,1 Prozent Zuwachs erwartet.

Werbeausgaben Internet

Zuwachs von über 17 % im 2014, Online-Werbung rangiert auf Platz 2, nach Fernsehausgaben.


Diese Zahlen stammen aus dem Bericht „Advertising Expenditure Forecast“ der Mediaagenturgruppe Zenith Optimedia. Nachdem der Gesamtwerbemarkt letztes Jahr um 3,9 Prozent gewachsen ist, werden in den nächsten drei Jahren jeweils Wachstumsraten zwischen 5 und 6 Prozent erwartet. Von den Gesamtausgaben fallen dieses Jahr ungefähr 28 Prozent in den Bereich Internet. Damit liegt die Online-Werbung auf dem zweiten Platz, direkt hinter den Ausgaben für Fernsehwerbung. Die Anteile von Zeitungen, Zeitschriften und Radio hingegen gehen immer mehr zurück.

Verbesserte Technologien

Verantwortlich für das starke Wachstum im Bereich Internet sind laut dem Bericht insbesondere die verbesserten Technologien, welche Online-Werbung günstiger, einfacher und effektiver machen. Zum Wachstum trage auch bei, dass sich der Verkauf von Werbung immer von den klassischen Medienhäusern Richtung Digitalspezialisten, Technologieunternehmen und kleineren Direktanbietern verschiebe.

Starkes Wachstum bei mobiler Werbung

Betrachtet man den Bereich Online-Werbung noch detaillierter, zeigt sich, dass vor allem die Ausgaben für mobile Werbung stark ansteigen. Sie wachsen dieses Jahr voraussichtlich sieben Mal schneller als die Ausgaben für Desktop-Werbung und machen damit neu rund 20 Prozent der Online-Werbeausgaben aus (siehe auch Werbemarkt Schweiz: Anteil Online-Werbung steigt weiter). Im Zeitraum von 2013 bis 2016 wird Mobile 42 Prozent aller zusätzlichen Werbeinvestitionen weltweit an sich ziehen, gefolgt von TV (30 Prozent) und dem Desktop-Internet (28 Prozent).

Mehr Bewegtbild gefragt

Allerdings seien diese positiven Zahlen kein Grund, um sich auszuruhen, erklärt Frank-Peter Lortz, Chairman von Zenith Optimedia. „Online ist den Kinderschuhen entwachsen. Bevor das nächste Level erreicht wird, müssen aber noch einige Fragen beantwortet werden. Etwa nach dem Wirkungsbeitrag von Online-Werbung jenseits des Klicks.“ Ausserdem müsse das Potenzial von Online-Bewegtbild noch viel stärker ausgeschöpft werden. „Der Erfolg von TV zeigt dieses Potenzial (siehe auch Online Video wirkt gleich gut wie Fernsehwerbung). Bis dato ist das Bewegtbildinventar jedoch begrenzt und zu teuer. Hier sind besonders die Publisher gefragt, mehr Inventar bereitzustellen. Des Weiteren wird es eine strategische Aufgabe für alle Marktteilnehmer sein, Mobile zu entwickeln und insbesondere die Kapitalisierung des Inventars zu verbessern.“

Potenzielle Kunden ansprechen

Möchten auch Sie dank Online-Werbung mehr potenzielle Kunden ansprechen und Ihren Umsatz steigern?

Beat Z'graggen Kontaktieren Sie Beat Z'graggen, Online Marketing-Experte der ersten Stunde. Er ist seit 34 Jahren im Marketing tätig, die Hälfte davon im Online-Marketing.

+41 (0)41 799 80 99

Weitere Artikel von Beat Z'graggen

Erstellt am 8. Oktober 2014 15:53 von Beat Z'graggen in Mobile Marketing, Online-Marketing, Werbebudget festlegen.

Sind Sie anderer Meinung?